Drei Tipps zum Nachbasteln für die Adventszeit

Idee Etagere

Drei Tipps zum Nachbasteln für die Adventszeit

Effektvolle Weihnachtsdeko und süße Geschenke ohne Kosten und mit minimalem Zeitaufwand. Hier sind drei raffinierte Ideen zum Nachmachen.

Nikolaus statt Weihnachtsmann

Es ist schon voll im Gange - das Wettrüsten unter den Weihnachtsmännern: Wer ist der coolste, witzigste oder der am leckersten gefüllte?

Dabei vergessen wir schon glatt, dass der Weihnachtsmann nur eine Kunstfigur ist, die von der Werbeindustrie entwickelt wurde. Der Nikolaus dagegen ist eine echte Kultfigur. Ein Bischoff, der wirklich gelebt hat und Gutes bewirkt hat.

Deshalb unsere Idee: Warum dieses Jahr nicht mal eine weihnachtsmannfreie Zone einrichten und sich an den echten St. Nikolaus erinnern?

Entweder, man macht sich die Mühe, im Supermarkt, im Pralinengeschäft oder im Internet nach einem Original-Nikolaus zu suchen. Erkennungszeichen: Mantel, Bischoffsstab und Mitra.

Die kann man aber auch selber nachrüsten. Mit einem Internet-Bastelbogen zum Beispiel. Runterladen, ausmalen, ausschneiden und schon können sie mit Ihrer persönlichen, weihnachtsmannfreien Zone ein Zeichen setzen.

Plätzchen-Etagere aus Sammeltassen

Aus bunt zusammengewürfelten Tassen und Tellern wird schnell die Etagere gebastelt. Mit Heißkleber wird alles, was hübsch zusammen aussieht, der Größe nach aufgetürmt. Lieblings-Plätzchen und Kekse drauflegen und dann entweder selbst naschen, oder Schleife drum und als ein leckeres, dekoratives und praktisches Geschenk verwenden!

Trinkschokolade zum Selbst-Genießen oder als schönes Geschenk

Eine süße Recycling-Idee für all die vielen Schokoladen-Reste nach Nikolaus: Die Schokoladen-Stücke in möglichst kleine Teile zerbröckeln. So wird das Schmelzergebnis besser. Dann im Wasserbad einschmelzen. Dazu einen Topf mit heißem Wasser erhitzen und einen weiteren, kleinen Topf darin schweben lassen. Das Wasser darf nicht überlaufen und in die Schokolade tropfen. 

Ganz wichtig: Die Wasser-Temperatur muss unter 40 Grad Celsius liegen. Die Schokolade selbst darf nur lauwarm sein. Ideal sind 32 bis 34 Grad Celsius. So bleibt sie glänzend und wird später überhaupt erst wieder hart.

Tipp: Beimischungen wie Extra-Sahne oder Kokosfett weglassen. Das verschlechtert das Ergebnis.

Für die Trinkschokolade verwenden wir kleine Schnaps-Gläschen. Spatel als Löffel-Ersatz gibt's in der Apotheke für ein bis zwei Euro.

Nach fünf Stunden im Eisfach lässt sich die knackig-harte Schokolade ganz leicht aus den Formen lösen. Klappt auch prima mit Silikon-Eiswürfel-Formen.

Extra-Tipp: Mit Aromen wie Zimt und Vanille wird's außergewöhnlich. Schön für die Deko sind auch kleine Nuß- oder Mandelstückchen.

Stand: 04.12.2017, 12:11