Spiegel mit reliefartigem Schildkröten-Rahmen 

Spiegel mit reliefartigem Schildkröten-Rahmen 

Von Sebastian Wagener

Eine Schildkröten-Sammlung soll einen neuen Platz in der Wohnung bekommen. Die doppelten und nicht mehr ganz so vorzeigbaren Exemplare werden dabei zu einem reliefartigen Schildkröten-Rahmen. Und der verziert dann einen schlichten Spiegel.

Materialien:

  • Schildkröten-Figuren
  • Grundierung
  • alte Zeitung
  • Krepp-Klebeband
  • Holzbalken
  • Schrauben
  • Gips 
  • Weißlack

Werkzeug:

  • Akku-Bohrschrauber
  • Heißklebepistole
  • Abdeckfolie/Papier
  • Gummihandschuhe
  • Eimer
  • Spachtel

Und so geht's:

  • Der fertige Schildkröten-Rahmen soll später weiß werden. Damit der Lack auch hält, müssen die Tiere als erstes grundiert werden.
  • Ein extra Holzrahmen sorgt dafür, dass der Gips später die richtige Form bekommt. Dafür aus Holzbalken einen kleineren und einen größeren Rahmen bauen. Der kleinere Rahmen wird auf den Spiegel gestellt, der größere passt genau um den Spiegel-Rahmen herum. Das Ganze dient so als eine Art Schablone für den Gips-Rahmen. Dabei kann man selbst entscheiden, wie breit der neue Gips-Rahmen werden soll.
  • Im Holzrahmen des Spiegels einige Schrauben befestigen. Wichtig: Die Schrauben müssen mit der Spitze ein paar Zentimeter aus dem Rahmen herausgucken. Sie sorgen dafür, dass der getrocknete Gips später am Rahmen hält.
  • Die noch freie Fläche des Spiegels mit alten Zeitungen und Krepp-Klebeband abkleben.
  • Die Schildkröten nach Belieben am Spiegel-Rahmen positionieren und mit Heißkleber fixieren. Dann Gips anrühren und eine erste Schicht im selbstgebauten Holzrahmen verteilen. WICHTIG: Der Gips darf nicht zu fest sein, damit er sich gut in alle Lücken verteilt.
  • Im noch nassen Gips wieder einige Schildkröten verteilen. Wichtig: Die Tierchen dürfen nicht ganz untergehen. Es soll eine Art Relief entstehen – ein Teil der Schildkröte muss deshalb immer noch zu sehen sein.
  • Den Gips über Nacht gut durchtrocknen lassen und dann den Holz-Hilfsrahmen entfernen. Danach nur noch mit Weißlack ansprühen und ab an die Wand damit – fertig!

Stand: 28.11.2017, 12:15