Spaziergang durch die Westruper Heide: Heide, Bienen, Dünen im lila Farbenspiel

Spaziergang durch die Westruper Heide

Spaziergang durch die Westruper Heide: Heide, Bienen, Dünen im lila Farbenspiel

Von Claudia Kracht

Millionen lila Blüten, unterbrochen vom satten Grün der Wacholder und Kiefern, färben die ganze Region. Ein Genuss für Spaziergänger. Denn dort, wo die Heidschnucken grasen, verläuft einer der schönsten Spazierwege durch Westfalen. Die Westruper Heide.

Spaziergang durch die Westruper Heide: Heide, Bienen, Dünen im lila Farbenspiel

WDR 4 Spaziergang 19.09.2021 02:22 Min. Verfügbar bis 18.09.2022 WDR 4 Von Claudia Kracht


Download

Karge Dünenlandschaft mit farbigem Heidekraut

Von Claudia Kracht

Das Landschaftsbild mit sattgrünen Wacholdern, weißen Birken, den Sandwegen und der weiten Heidelandschaft ist nicht nur zur Heideblüte sehenswert – auch im Herbst, wenn die Borstgräser das Heidekraut verdrängen und im Winter, wenn der Frost sein Kleid über die verblühte fliederfarbene Landschaft legt.

Spaziergang durch die Westruper Heide

Die Westruper Heide ist die letzte, zugängliche größere Zwergstrauchheide Westfalens. Mit einer Gesamtgröße von etwa 100 ha liegt das  Binnen-Dünengebiet  in der Nähe des Halterner Stausees.

Die Westruper Heide ist die letzte, zugängliche größere Zwergstrauchheide Westfalens. Mit einer Gesamtgröße von etwa 100 ha liegt das  Binnen-Dünengebiet  in der Nähe des Halterner Stausees.

Vom Bienenhaus aus inmitten der Landschaft sammeln die kleinen Arbeiter den leckeren Heidehonig. Es ist möglich, die Stöcke auch aus sicherer Entfernung zu beobachten.

Um die Natur zu schonen und die Besucher gezielt zu führen, wurden auf dem bestehenden Wegenetz vier Themenwege errichtet: die Naturerlebnis-Route, die Bienen-Route, die Dünen-Route und die Heide-Wald-Route.

Ein typisches Gewächs in Heiden ist neben der Besenheide auch Erika oder Heidekraut genannt, der Wacholder. Er gedeiht vor allem auf nährstoffarmen Böden, auf denen Gehölze und andere Pflanzen künstlich niedrig gehalten oder entfernt werden.

An der höchstgelegenen Stelle in der Heide befindet sich ein Aussichtspunkt mit Bänken. Von hier aus bietet sich ein wunderschöner Blick über die Heidelandschaft.

Nicht weit davon befindet sich die "Heidewächterin", eine am Hang stehende, uralte Kiefer mit weit ausladendem Geäst. Sie gilt als Wahrzeichen der Westruper Heide.

Heidelandschaften entstehen, wenn der Mensch den Boden auslaugt und Wälder abgeholzt werden. Dann bleiben oft nur noch, wie im Fall der Westruper Heide, karge Sandböden übrig.

In der Morgen- und Abenddämmerung ist es in der Heidelandschaft am schönsten.

Anschrift:

Westruper Heide
Hullerner Str. 102,
45721 Haltern am See

Weiterführende Informationen

Weitere WDR 4 Spaziergänge

Stand: 16.09.2021, 13:50