Schauhöhlen in NRW

Schauhöhlen in NRW

Farbenprächtige Welten, bizarre Höhlengänge, faszinierende, unterirdische Landschaften und sogar ein Höhlenbärenskelett. Das alles bieten die neun Schauhöhlen in Nordrhein-Westfalen. Ein Ausflug in die Unterwelt lohnt sich garantiert.

Schauhöhlen in NRW

Aggertalhöhle
Die Aggertalhöhle in Engelskirchen gilt mit einer Länge von mehr als einem Kilometer als größte Tropfsteinhöhle des Bergischen Landes. Bis zu 30 Meter tief führt der Weg unter die Erde. Dort ist es das ganze Jahr über maximal acht Grad "warm".

Aggertalhöhle
Die Aggertalhöhle in Engelskirchen gilt mit einer Länge von mehr als einem Kilometer als größte Tropfsteinhöhle des Bergischen Landes. Bis zu 30 Meter tief führt der Weg unter die Erde. Dort ist es das ganze Jahr über maximal acht Grad "warm".

Attahöhle
Die Attahöhle in Attendorn gilt als eine der schönsten Tropfsteinhöhlen Deutschlands. Hunderttausende steigen jährlich durch den 80 Meter langen Zugangsstollen hinunter in eine farbenprächtige Welt.

Balver Höhle
Die Balver Höhle ist die größte offene Kulturhöhle in Europa und hat Geschichte geschrieben. Die britischen Militärs wollten sie sprengen, weil das NS-Regime sie für die Rüstungs-Produktion missbraucht hatte. Doch die Balver kämpften um ihre Höhle – mit Erfolg.

Bilsteinhöhle
Die Bilsteinhöhle ist nur ein Teil des größeren Bilstein-Höhlensystems. Etwa 400 Meter davon können bequem begangen werden. Die tiefer liegenden Höhlenbereiche stehen monatelang unter Wasser, nur in trockenen Sommern liegen diese Höhlengänge oberhalb des Grundwasserspiegels.

Dechenhöhle
Jedes Jahr im November bilden sich lange Schlangen vor der Dechenhöhle in Iserlohn im Sauerland. Dann rettet St. Martin vor Hunderten von Kindergartenkindern in der Tropfsteinhöhle einen Bettler. Aber auch sonst ist die Schauhöhle sehenswert: Sie sieht aus wie eine faszinierende unterirdische Zauberwelt.

Heinrichshöhle
Die Tropfsteinhöhle ist besonders wegen zahlreicher Knochenfunde bekannt. Forscher entdeckten dort auch ein über zwei Meter langes Höhlenbärenskelett, das man komplett montiert besichtigen kann.

Kluterthöhle
In der Kluterthöhle gibt es unterirdische Seen, bizarre und geheimnisvolle Gänge sowie die Gelegenheit, durch ein versteinertes Korallenriff zu wandern. Dies ist aber nur im Rahmen einer Führung möglich.

Reckenhöhle
In unmittelbarer Nähe des Hotelrestaurants "Haus Recke" im Ortsteil Binolen der Stadt Balve liegt die Reckenhöhle. Sie ist eine der 23 bekannten Höhlen im Naturschutzgebiet Hönnetal im Sauerland. Es ist ein mächtiger bis 1.000 Meter starker Komplex eines dunkelgrauen, massigen Kalksteins, der im Bogen um den Balver Wald herum zieht.

Wiehler Tropfsteinhöhle
Diese Höhle liegt im Oberbergischen Kreis südlich von Wiehl. Hier formten sich dicke Kaskaden, Pfeiler, Säulen und andere interessante Formen. Die Temperatur in der Höhle beträgt konstant acht Grad Celsius. Besonders sehenswert ist die Kristallgrotte, ein ehemaliger mit Calzitkristallen ausgekleideter Höhlensee.

Stand: 07.10.2020, 06:00 Uhr