So macht Wandern mit Kindern Spaß

Zwei Jungen wandern durch die herbstliche Natur

So macht Wandern mit Kindern Spaß

Von Jörg Sauerwein

  • Unterwegs mit Esel, Lama oder Alpaka
  • In der Gruppe haben viele Kinder mehr Spaß
  • Erleben und Lernen mit viel Abwechslung

Wer mit Kindern wandern geht, kennt die Frage: "Wie weit ist es noch?" Dabei kann eine Wanderung mit den Kleinen so spannend sein! Hier gibt es Tipps für aufregende Touren.

Wanderbegleiter: Schafe, Lamas, Esel

Die meisten Kinder lieben Tiere. Aber auch Erwachsene haben Spaß, wenn sie mit Alpakas, Lamas oder Schafen über Wiesen und durch Wälder ziehen können. Inzwischen gibt es zahlreiche Anbieter, die solche Wanderungen anbieten - zum Preis von 30 Euro aufwärts.

Wandern mit Alpakas

Tierischer Wanderbegleiter

Ein Klassiker sind natürlich die Esel. Vom Ritt auf dem Eselsrücken zur Drachenburg auf dem Drachenfels als Start für eine Siebengebirgs-Wanderung durchs Siebengebirge für 15 Euro bis zu Tagestouren mit Eseln ist in NRW vieles möglich. Dabei stellen die Kinder schnell fest, dass Esel gar nicht so störrisch sind, wie man ihnen nachsagt.

Je mehr Wanderer, desto besser

Natürlich können Kinder allein mit ihren Eltern Spaß beim Wandern haben – mehr Spaß aber haben sie meistens in größerer Runde. Dabei lassen sich Fotosafaris ("Wer macht mit dem Handy die meisten Bilder von verschiedenen Tieren?") oder andere Spiele integrieren. Gerade in der Gruppe merken die Kinder oft gar nicht, wie schnell die Zeit und die Kilometer vergehen.

Märchenpfade und Barfußparks

Menschen, die barfuß über einen Baumstamm laufen

Unterwegs im Barfußpark

In vielen Regionen NRWs gibt es Natur- und Walderlebnispfade, die kostenlos genutzt werden können. Mitmach-Stationen wie auf dem Löwenzahn-Erlebnispfad in der Eifel (Nettersheim), Holzerlebnisparcours, Märchenwanderwege, Barfußparks oder Bienenlehrpfade sind nicht nur lehrreich, sondern vertreiben die Zeit und machen die Begegnung mit der Natur zu einem Erlebnis für die Kinder.

Geocaching in Paderborn

Ein GPS-Empfänger für Geocoaching vor einer Wandertafel

Mit GPS-Gerät auf Schatzsuche

Auch mit GPS-Geräten lässt sich beim Geocaching eine Wanderung interessant und kurzweilig gestalten. So können die Kinder zum Beispiel entlang des Paderwanderwegs die Gegend um Deutschlands kürzesten Fluss in Paderborn erkunden und dabei auf Schatzsuche gehen. Die Geräte dafür vermietet die Tourist Information Paderborn, die Kosten: unter 50 Euro für fünf Kinder. Auch in der der Eifel oder im Münsterland gibt es Geocaching-Angebote.

Raus in die Natur

WDR 2 Servicezeit 14.10.2019 03:26 Min. Verfügbar bis 06.10.2020 WDR 2

Download

Stand: 14.10.2019, 10:41