Camping-Messe: Neue Trends auf dem Caravan-Markt

Servicezeit: Live vom Caravan Salon aus Düsseldorf

Servicezeit 04.09.2020 29:53 Min. UT Verfügbar bis 04.09.2021 WDR

Download Podcast

Camping-Messe: Neue Trends auf dem Caravan-Markt

Corona hat in der Camping-Branche einen Boom ausgelöst. Abspecken musste allerdings der "Caravan-Salon" in der Messe Düsseldorf. 350 Aussteller präsentierten dort die neuen Trends - 300 weniger als im Jahr zuvor.

Trotz Corona konnten sich interessierte Verbraucher zwischen dem 4. und 13. September auf dem Caravan Salon in der Düsseldorfer Messe über die Angebote der Branche informieren. Grundlage dafür sei ein "umfassendes Hygienekonzept", wie die Messegesellschaft mitteilte.

Fokus auf Caravan-Neueinsteiger

Präsentiert wurden traditionell die neuesten Trends auf dem Markt für Wohnmobile und Wohnwagen. Dem Trend "kompakte Campervans" begegnete die Messe sogar mit einer eigenen Halle. Wie in den Vorjahren gab es ein besonderes Angebot für Caravan-Neueinsteiger. So sollte es beispielsweise herstellerunabhängige Beratungsstellen geben. Am ersten Wochenende der Messe fand zudem die Tour Natur statt, eine etwas kleinere Messe für Outdoor-Reisende, die auch parallel zum Caravan-Salon besucht werden konnte.

"Extra-Schub" für die Branche dank Corona

Im ersten Halbjahr diesen Jahres wurden trotz der Reisebeschränkungen nach Angaben des Geschäftsführer des Caravaning Verbandes CIVD, Daniel Onggowinarso, in Deutschland insgesamt fast 55.000 Wohnmobile neu zugelassen – ein Plus von vier Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2019. "Corona hat uns einen Extra-Schub gegeben – das ist die einzige Reiseform, mit der man autark ist", so Onggowinarso.

Stand: 07.09.2020, 10:21