#lookslike: Unterwegs in den Albanischen Alpen

Albanische Alpen – Realität vs. Instagram Erlebnisreisen 18.12.2019 24:32 Min. Verfügbar bis 18.12.2020 WDR

#lookslike: Unterwegs in den Albanischen Alpen

Mit Instagram als Reiseführer unterwegs – kann das funktionieren und wie sehen die super fotografierten Orte eigentlich in der Realität aus? #lookslike geht dieser Frage in den Albanischen Alpen nach.

Albanien hat sich in den letzten Jahren zu einem sehr beliebten Reiseziel entwickelt – von 2010 bis 2017 hat sich die Zahl der Besucher mehr als verdoppelt. Die Infrastruktur ist mittlerweile sehr gut für Touristen ausgelegt, das Reisen zwischen den Hauptorten ist kein Problem.

Albanien ist zudem bekannt für die Gastfreundschaft seiner Einwohner. Für deutsche Verhältnisse sind die Lebenshaltungskosten relativ niedrig, ein ausgiebiges Abendessen bekommt man für rund zehn Euro pro Person. Die Währung in Albanien ist der Lek - ein Euro entspricht etwa 120 Lek.

Beste Reisezeit für die Albanischen Alpen

Landschaft in Albanien, im Vordergrund ein See, im Hintergrund die Berge

Albanische Alpen: Klares Wasser und beeindruckende Landschaft

Die Albanischen Alpen liegen ganz im Norden des Landes an der Grenze zu Montenegro und Kosovo. Der höchste Gipfel ist der Jezerca mit einer Höhe von 2.694 Metern. Dank der abgeschiedenen Lage sind hier einige seltene Tierarten heimisch – darunter auch der Braunbär und der Wolf. Die Berge kann man am besten von April bis Oktober bereisen. Im Winter ist der Pass nach Theth unter Umständen nicht passierbar.

Unterkünfte in den Albanischen Alpen

Camping ist in Albanien fast überall gestattet. Das gilt allerdings nicht für die Nationalparks. Hier sollte man sich vorher erkundigen, wo genau man Zelt oder Camper aufstellen kann. Dann kann man aber auf die Campingplätze oder auch Gasthäuser ausweichen. Denn viele der Wirte bieten einen Zeltplatz auf ihrem Grundstück an.

Übernachtungsmöglichkeiten in den größeren Orten und dem Nationalpark gibt es ab 25 Euro pro Nacht. Noch ist die Zahl der Hostels und Gasthäuser aber nicht sehr groß.

Anreise nach Albanien

Die Anreise mit dem Flugzeug erfolgt zum Flughafen Tirana. Je nach Saison kostet das um die 200 Euro. Die Alternative mit dem Bus ist günstiger – ab 75 Euro – dauert aber ungleich länger. Für die Anreise muss man dann mindestens 24 Stunden veranschlagen.

Unterwegs im Land

Vor Ort sind private Fahrer und Sammeltaxis die beste Art der Fortbewegung. Sie können sehr bequem in vielen Hostels direkt gebucht werden. Das ist auch erschwinglich. Taxi-Fahrt vom Flughafen Tirana nach Shkodra – etwa 100 Kilometer – kostet etwa 40 Euro. Es gibt auch Zugverbindungen durch Albanien, die sehr günstig sind. Allerdings fahren die Züge nur Schneckentempo – man sollte also viel Zeit mitbringen.

Stand: 08.11.2019, 16:48