Blick zurück auf 70 Jahre Bulli-Geschichte

Blick zurück auf 70 Jahre Bulli-Geschichte

Im "Archiv des analogen Alltags" bei WDR Digit finden sich zahlreiche Fotos von alten Bullis - und spannende Geschichten.

Historische Bulli-Bilder

Die Ursprünge: Mit seinen 750 Kilogramm Nutzlast war der VW-Bulli Anfang der 50er Jahre ein beliebtes Transportfahrzeug - hier in der Ausführung als Pritschenwagen für einen Kölner Dachdeckerbetrieb.

Die Ursprünge: Mit seinen 750 Kilogramm Nutzlast war der VW-Bulli Anfang der 50er Jahre ein beliebtes Transportfahrzeug - hier in der Ausführung als Pritschenwagen für einen Kölner Dachdeckerbetrieb.

Doch recht bald zeigte sich die Eignung des "Bulli" als Urlaubsgefährt. Digit-Userin "wosabna" erinnert sich an eine lange Fahrt: "1962 fuhren wir, vier Erwachsene und ich (sechs Jahre), mit einem extra für diese Fahrt gekauften VW-Bus nach Spanien. Da er nicht der Schnellste war, habe wir mindestens zwei mal übernachten (im Bus) müssen."

Langstrecke im Bulli: Am 22. Juli 1973 starteten fünf Studenten von Nagold aus mit zwei VW-Bussen zu einer dreimonatigen Reise nach Indien. Ihre Route führte sie durch die Türkei, den Iran, Afghanistan, Pakistan und am Ende zu ihrem Zielland Indien. Vor der Reise wurden die Busse noch einmal genau unter die Lupe genommen.

"Mit dem VW Bus auf Tour in Südspanien" beschreibt User "bebbo" sein BIld auf der Digit-Plattform. Es entstand 1979.

Das Sondermodell Samba, erkennbar an den Dachfenstern und der Zweifarbenlackierung, steht hier Anfang der 60er Jahre auf einem Rastplatz.

Ebenfalls Rastplatz, ebenfalls das Sondermodell Samba - aber diesmal mit Aussicht und in Farbe.

In den 80ern wurde der Bulli eckig - und war in der Modellvariante T3 weiterhin beliebt bei den Campern. User "globo" machte dieses Bild in seinem ersten Bus-Urlaub in Wales.

Stand: 11.10.2020, 09:00 Uhr