Unterwegs in Stockholm

2 für 300 Stockholm

Unterwegs in Stockholm

In Stockholm gibt es tolle Design- und Vintageläden, die zum Stöbern einladen. Und mit Bus, Bahn und Fähre gelangt der Besucher schnell von A nach B.

Öffentliche Verkehrsmittel und Ausflugsfahrten

2 für 300 Stockholm

Etwas unübersichtlich präsentiert sich dem Besucher das Netz an Möglichkeiten und Tarifen, wenn man die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen möchte. Es gibt kaum noch Papiertickets, sondern überwiegend Karten oder mobile Tickets für das Handy. Wenn man viel mit U-Bahn oder Bus unterwegs ist, lohnt sich für zwei Tage das 72-Stunden-Ticket. Hierfür die blaue SL Access Card kaufen und den entsprechenden Tarif wählen.

Überfahrten mit der öffentlichen Personenfähre auf die Nachbarinseln Djurgarden und Skeppsholm sind im Preis enthalten. Die Fahrt mit dem Commuter Train 36 bis nach Märsta mit anschließendem öffentlichen Bus 583 zum Flughafen ist auch im Preis enthalten (Schnell aber nicht günstig: Der Flughafentransfer mit Arlanda Express Train muss extra bezahlt werden) .

Zu den Schären fahren zwei Anbieter von Ausflugsfahrten (Fjaderholmslinjen und Stromma), die allerdings extra bezahlt werden müssen

Vintageshop Brandtstationen

Second-Handmöbel in High Quality. Schon die Räumlichkeiten des Möbelladens sind reizvoll. Wie der Name "Brandstationen" sagt, handelt es sich um eine ehemalige Feuerwache. Alle Möbel- und Schmuckstücke sind sorgfältig ausgewählt und machen das Sammelsurium zu einem echten Highlight für Vintageliebhaber. Mit Flohmarktpreisen darf man nicht rechnen. Dennoch eine gute Wahl zum Bummeln und Entdecken. 

Gewürzladen Stockholms Eter & Essencefabriken

Etwas unscheinbar und abgelegen, begrüßt Besitzer Ulf Liebland seine Kunden. Sein Gewürzladen "Stockholms Eter & Essencefabriken" ist ein Familienbetrieb, der sich seit 125 Jahren darauf spezialisiert hat, traditionelle und exotische Gewürze, einzigartige Gewürzmischungen, Essenzen und ausgefallene Öle zu verkaufen.

2 für 300 Stockholm

Die Kundschaft des Ladens ist gemischt: Man trifft auf 90-jährige Damen, die sich noch gern daran zurückerinnern, wie sie hier als junge Mädchen einkauften, als auch auf junge Stockholmer. Neben typisch schwedischen Gewürzen wie Lorbeer, weißem Pfeffer und Piment gehören auch Aromen und Gewürze für Cupcakes zum Sortiment gehören.

Interior- und Designshop Tambur

2 für 300 Stockholm

Hier findet man in zwei Räumen alles, was in ein schwedisches Appartement passt. Helles, klares und geradliniges Design - typisch schwedisch eben, und doch weit entfernt von IKEA. Besitzer Anders Widegreen hat ein eigenes Label „Design Factory“ gegründet unter dem er Produkte von lokalen Designer vermarktet. Mit seinem Shop möchte er ein Gefühl von einem Zuhause zu vermitteln - und das gelingt.

Stand: 31.10.2018, 13:43

Weitere Themen

Der Reisekanal auf Youtube