An Stäben befestigte Metallgeigen, -bratschen, -bässe und -xylophone stehen in einem Feld am Nieheimer Kunstpfad

Spaziergang auf dem Nieheimer Kunstpfad

Stand: 22.07.2022, 11:52 Uhr

Im ostwestfälischen Nieheim werden Wälder und Felder zur riesigen Freiluftgalerie: am Nieheimer Kunstpfad, einer knapp zehn Kilometer langen Strecke mit acht Kunstwerken.

Von Corina Wegler

Spaziergang auf dem Nieheimer Kunstpfad

WDR 4 Spaziergang 24.07.2022 02:15 Min. Verfügbar bis 23.07.2023 WDR 4 Von Corina Wegler


Download

Der Nieheimer Kunstpfad: Wenn Kunst auf Natur trifft

Die Installationen der acht internationalen Künstler am Nieheimer Kunstpfad fügen sich perfekt in die zauberhafte Landschaft am kleinen Ort Holzhausen ein. Die Künstler haben sich jeweils von der Umgebung und der Geschichte des Standorts zu den Werken inspirieren lassen.

"Haus im Boot, Boot im Haus": Das Kunstwerk des amerikanisch-israelischen Künstlers Ilan Averbuch am Nieheimer Kunstpfad

Was war zuerst da? Der Stall oder das Boot? Das Kunstwerk des amerikanisch-israelischen Künstlers Ilan Averbuch ist jedenfalls ein absoluter Hingucker auf einer Weide am Nieheimer Kunstpfad.

Was war zuerst da? Der Stall oder das Boot? Das Kunstwerk des amerikanisch-israelischen Künstlers Ilan Averbuch ist jedenfalls ein absoluter Hingucker auf einer Weide am Nieheimer Kunstpfad.

Feld und Himmel voller Geigen. Die Künstlerin hat die Metall-Instrumente wie ein Orchester in der Landschaft angeordnet.

Die knapp zehn Kilometer lange Strecke führt auch durch eine Allee mit uralten Eichen. Für den Initiator des Kunstpfades, Johann von der Borch, ist dieser Baum mit glücklichen Kindheitserinnerungen verbunden: Hier spielte er schon als kleiner Junge.

An der Eichenallee gibt es zwei Holzskulpturen, die unterschiedlich ausgesägt sind, an zwei Seiten des Weges stehen und perfekt ineinander passen würden. "Reise & Heimkehr" hat der Künstler das genannt.

Der Nieheimer Kunstpfad ist gut markiert und mit dem Gütesiegel "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland – Kulturerlebnis" ausgezeichnet.

Die Strecke ist auch an heißen Tagen wunderbar. Sie führt nämlich zum großen Teil auf Pfaden durch den Wald.

"Parkettinsel" heißt dieses dreidimensionale Bodenrelief des Schweizer Künstlers Beat Breitenstein.

Dieser Verlobungsring des Künstlers Edward Allington hängt in einer Blutbuche.

Das kugelrunde Baumhaus hoch in den Bäumen wirkt wie der Berliner Fernsehturm. Bestiegen werden kann es zurzeit allerdings nicht.

1,6 Tonnen wiegt die Windwiege, die die Künstlerin Birgit Kratzheller in den Wald hat hängen lassen.

Durch eine Öffnung kann man leicht in die Windwiege klettern. Und dann: Füße ausstrecken, sich vom Wind sanft schaukeln lassen – herrlich!

Wer in der Windwiege liegt, kann wunderbar in den Himmel und die Baumwipfel schauen.

Anfahrt:

Parkplatz an der Eichenallee im Oberdorf
33039 Nieheim-Holzhausen

Einkehrmöglichkeit:

Es gibt verschiedene Gaststätten und Restaurants in Nieheim.

Tipp:

In Nieheim wird der Nieheimer Käse hergestellt. Der Sauermilchkäse, der ein bisschen an Harzer Roller erinnert, gilt als Spezialität.

Weitere WDR 4 Spaziergänge