Natursteig Sieg: Über den Wildwiesenweg ins Mengbachtal

WDR 4 Spaziergang: Natursteig Sieg: Über den Wildwiesenweg ins Mengbachtal

Natursteig Sieg: Über den Wildwiesenweg ins Mengbachtal

Von Hilde Herzog

Tolle Ausblicke ins Siegtal bietet der "Natursteig Sieg". Er führt über den Wildwiesenweg ins Mengbachtal und bietet Spaziergängern erholsame Stunden in der Natur.

Natursteig Sieg: Über den Wildwiesenweg ins Mengbachtal

WDR 4 Spaziergang | 22.07.2018 | 02:18 Min.

Download

Spaziergang in der Naturregion Sieg

Der Wildwiesenweg führt Wanderer durchs idyllische Mengbachtal. Wer Ruhe in der Natur sucht, ist hier genau richtig. Als krönenden Abschluss führt er hinauf zu einem der schönsten Aussichtspunkte hoch über Eitorf im Siegtal.

WDR 4 Spaziergang: Natursteig Sieg: Über den Wildwiesenweg ins Mengbachtal

Als Rundweg von knapp sechs Kilometern folgt der Weg zuerst durch Auenwald und Wiesen dem kleinen Mengbach. Über einen waldreichen Höhenzug geht es zurück, vorbei an Heu- und Streuobstwiesen.

Als Rundweg von knapp sechs Kilometern folgt der Weg zuerst durch Auenwald und Wiesen dem kleinen Mengbach. Über einen waldreichen Höhenzug geht es zurück, vorbei an Heu- und Streuobstwiesen.

Über Stock und Schieferstein fließt der kleine Mengbach durchs Tal. Mal begleitet ihn der Wald mit seinen Farnen, mal die wild wuchernden Wiesen.

Der Fernwanderweg "Natursteig Sieg" ist blau gekennzeichnet, die regionalen Rundwege wie zum Beispiel der Wildwiesenweg haben die Farbe rot. Hier laufen beide Wege ein Stück zusammen. Abzweigungen sind gut markiert.

Die üppigen Wildwiesen bieten zahlreichen Insekten, Kleintieren und Vögeln Lebensräume. Weiß leuchtet das Mädesüß und gelb der Gilbweiderich. Zweimal im Jahr werden die bachnahen Wiesen gemäht, damit sie nicht von Büschen überwuchert werden und mager bleiben.

Mädesüß– diese duftende Wildblume blüht hauptsächlich von Juli bis August im idyllischen Mengbachtal. Ganze Wiesen sind voll von dieser außergewöhnlichen Pflanze, die als "Metsüß" einst dem Honigwein der Germanen die nötige Würze gab. Heute dient sie zum Verfeinern von Desserts.

Ein bequemer Feldweg führt durch das idyllische Tal. Es ist still hier, Spaziergänger hören nur das Zwitschern der Vögel und das Summen der Bienen. Auf den Feuchtwiesen wachsen auch Disteln, Johanniskraut, Margeriten, Flockenblumen und der lilafarbene Heilziest.

Anreise

Start und Ziel
Wanderparkplatz Bourauel

Mit dem PKW
A560 mit Anschluss an L333 bis Bourauel,
In Bourauel nach Hohner Weg Richtung Hohn,
Wanderparkplatz in enger Linkskurve auf der rechten Seite
Koordinaten des Parkplatzes:
Wanderparkplatz Bourauel
(50°46‘ 58.55“N / 7°25‘12.14“E)

Navi-Eingabe:
Hohner Weg, 53783 Eitorf

Einkehr
In Eitorf an der Sieg (z.B. am Schwimmbad)

Literatur zum Thema

Blütenrausch im Rheinland
Autorin: Kerstin Goldbach
Bachem Verlag, 2018
14,95 Euro

Stand: 21.07.2018, 00:00