Spaziergang über den Mäanderweg im Benfetal

WDR 4 Spaziergang: Spaziergang über den Mäanderweg im Benfetal

Spaziergang über den Mäanderweg im Benfetal

Von Andrea Klasen

Im Rothaargebirge gibt es viele malerische Täler. Eines davon ist das Benfetal bei Erndtebrück mit dem wunderschönen Mäanderweg.

Spaziergang über den Mäanderweg im Benfetal

WDR 4 Spaziergang 21.10.2018 02:19 Min. Verfügbar bis 20.10.2019 WDR 4

Download

Auf dem Mäanderweg

Weite Wiesen erstrecken sich in dem breiten Tal, durch das die Benfe fließt. Sie schlängelt sich in besonders schönen Schleifen durch die Landschaft, weshalb der Mäanderweg entstanden ist. Der Spaziergänger folgt auf diesem Weg dem Lauf des Flusses. Flussaufwärts oder flussabwärts – ganz so, wie er mag.

WDR 4 Spaziergang: Spaziergang über den Mäanderweg im Benfetal

Von wegen geradeaus! Die Benfe zeigt, wie ein Fluss fließen will: Er will mäandrieren, sich in Schleifenform seinen Weg durch die Landschaft bahnen. Auf dem Mäanderweg im Wittgensteiner Land ist das eindrucksvoll zu beobachten.

Von wegen geradeaus! Die Benfe zeigt, wie ein Fluss fließen will: Er will mäandrieren, sich in Schleifenform seinen Weg durch die Landschaft bahnen. Auf dem Mäanderweg im Wittgensteiner Land ist das eindrucksvoll zu beobachten.

Ein mäandrierender Fluss ist immer in Veränderung begriffen. Das schnell fließende Wasser prallt auf einen Hang (Prallhang genannt) und wird dann zur gegenüberliegenden Seite gespült wie eine Billardkugel, die man über Bande spielt. Durch diese Bewegung gelangen Steine und Sedimente auf die andere Seite, wo dann ein neues Ufer entsteht.

Ein Fluss dieser Art hat unterschiedliche Fließgeschwindigkeiten: langsame Abschnitte, schnell fließende Abschnitte und "tote Arme", wo das Wasser steht. Diese Varianz bietet vielen Tieren unterschiedliche Lebensräume. So mag die Bachforelle schnelles Wasser, während einige Insektenlarven ruhiges Wasser für ihre Entwicklung brauchen.

Auch Albert Einstein hat sich mit Mäandern beschäftigt. Er hat die Strömungsverhältnisse eines Flusses in Schlingenform beobachtet und sie mit einer Teetasse verglichen, in der sich lose Teeblätter befinden – rührt man diese um, entstehen ähnliche Rotationen wie in einem mäandrierenden Fluss.

Am Rande des Mäanderweges liegt die "Franksche Hütte". Ein ortsansässiges Ehepaar hatte sie nach dem Zweiten Weltkrieg gebaut. Oft für Kinder mit Down-Syndrom aus Berlin, die in Wittgenstein ihre Ferien verbrachten und tagsüber hier gespielt haben. Heute ist der Ort verlassen, aber noch immer sehr besonders.

Überhaupt lädt der Mäanderweg dazu ein, über das Leben zu philosophieren – ob man auf geradem Wege seine Ziele erreichen möchte oder ob man über Umwege und Kurven vielleicht sogar besser durchs Leben kommt? Während des Spazierganges hat man Zeit darüber nachzudenken. Der Fluss gibt Antworten.

Die Häuser am Hang wurden zwischen 1954 und 1955 für Vertriebene aus den Ostgebieten gebaut. Wer nachweisen konnte, dass er dort einen Bauernhof hatte und über landwirtschaftliche Kenntnisse verfügte, durfte sich für den Kauf eines solchen Hauses bewerben. Heute lebt die vierte Generation in Ludwigseck. Im Laufe der Jahrzehnte sind die Häuser größer geworden.

Der Mäanderweg führt oft über weiche Wege. Manchmal entfernt er sich kurz vom Bachlauf. Dann aber treffen sich Benfe und Weg wieder.

Ausgangspunkt für einen Spaziergang flussaufwärts

Am Fuchsrain
57339 Erndtebrück

Unterhalb der Schützenhalle befindet sich ein kleiner Parkplatz. Dann den gefahrenen Weg kurz wieder zurückgehen, bis zum Haus auf der linken Seite. Dort startet der Weg.

Ausgangspunkt für einen Spaziergang flussabwärts

Wanderparkplatz "Am Steinbruch"
57339 Erndtebrück-Benfe (direkt vor dem Ortseingang)

Vor ein paar Jahren ist der Mäanderweg zu einem 26 Kilometer langen Rundweg erweitert worden. Der Wanderer gelangt dann über Benfe auf die andere Seite des Berges, ins Lahntal, wandert durch die Ortschaften Rückershausen und Oberndorf, und gelangt über den Ebschloh-Berg zurück zum Ausgangspunkt "Am Fuchsrain" in Erndtebrück.

Einkehrmöglichkeiten

Die Eisdiele im Zentrum des Ortes ist sehr zu empfehlen.
Sie ist von März bis Oktober geöffnet.

Weiterführende Link-Tipps

Stand: 20.10.2018, 00:00