Regal aus einer alten Holztür 

Regal aus einer alten Holztür Servicezeit 07.04.2020 04:26 Min. UT Verfügbar bis 07.04.2021 WDR Von S. Drewes, H. Reineke

Regal aus einer alten Holztür 

Aus einer alten Holztür wird dank Beize, ein paar Brettern und einem stylischen Kupferrohr ein einzigartiges Eckregal.

Die Bastelanleitung als PDF zum Download:

Materialien:

  • Holztür
  • Beize
  • Klarlack
  • Holzbretter
  • Weißlack
  • Kupferrohr
  • Schrauben
  • Holzleisten

Werkzeuge:

  • Handkreissäge inkl. Schiene
  • Wurzelbürste/Spachtel
  • Handschuhe
  • Abdeckfolie
  • Pinsel
  • Lappen
  • Lackrolle
  • Akku-Bohrschrauber
  • Stichsäge
  • Schleifpapier
  • Kappsäge
  • Metallsäge
  • Forstnerbohrer

Und so geht's:

  • Als erstes die Maße der Holztür nehmen. Da die Tür später rechtwinklig auf Stoß wieder zusammengesetzt wird, nicht einfach halbieren, sondern mit folgenden Maßen arbeiten: Die Hälfte der Tür und die Hälfte der Türstärke addieren. Abmessen und an dieser Stelle die Tür per Handkreissäge in zwei Hälften teilen.
  • Anschließend Teile des alten Lacks mit einer Wurzelbürste oder einem Spachtel entfernen.
  • Jetzt wird dem Holz ein frischer Look verpasst – und zwar mit Beize. Kurz einziehen lassen und dann die alten Lackflächen mit einem Lappen abwischen, um sie wieder freizulegen.
  • Nun wird das frisch gebeizte Holz versiegelt. Dafür mit einer Lackrolle Klarlack aufnehmen und auf die Holzoberfläche auftragen.
  • Nachdem alles gut getrocknet ist, können die beiden Türhälften im 90-Grad-Winkel von außen miteinander verschraubt werden.
  • Danach geht’s weiter mit den Regalböden: Die werden per Handkreissäge auf die passende Größe gesägt, sodass sie genau ins zukünftige Eckregal passen. Dann die äußeren Ecken der Regalböden per Stichsäge abrunden und mit Schleifpapier glätten.
  • Anschließend die Regalbretter weiß lackieren. Gut trocknen lassen!
  • Nun kommen die Holzleisten zum Einsatz: Diese per Kappsäge auf die passende Länge bringen. Wichtig: Die Holzleisten ein bisschen kürzer als die Seitenlänge der Regalböden sägen, damit die Leisten unter den Böden optisch verschwinden.
  • Damit sich die Holzleisten farblich nicht von der Tür abheben, werden sie ebenfalls gebeizt.
  • Nun werden die Holzleisten auf der Höhe, auf der die Regalbretter angebracht werden sollen, von innen an die Türhälften gebohrt. Das sorgt für zusätzlichen Halt.
  • Weiter geht’s mit dem Kupferrohr: Per Metallsäge Stücke, die genau zwischen die einzelnen Regalbretter passen müssen, zurechtsägen. Wichtig: Den Abstand der Regalbretter als Maß nehmen und zwei bis drei Milimeter dazurechnen, denn...
  • ...damit die Kupferrohr-Stücke später für zusätzlichen Halt sorgen können, werden in die Unterseiten der Regalbretter per Forstnerbohrer Vertiefungen gebohrt, in die die Stücke genau reinpassen.
  • Dann die Regalbretter anbringen und jeweils mit den bereits montierten Holzleisten verschrauben. Außerdem die Kupferrohr-Stücke dazwischen „klemmen“.
  • Fertig ist ein stylisches Regal, in dem die persönlichen Lieblingsstücke perfekt präsentiert werden können!

Stand: 07.04.2020, 12:30