Kinderküche aus einem alten Stuhl

Kinderküche aus einem alten Stuhl Servicezeit 14.10.2019 03:43 Min. UT Verfügbar bis 14.10.2020 WDR

Kinderküche aus einem alten Stuhl

Aus einem alten Stuhl, einem ollen Tablett, ein paar Holzresten, einem Bettlaken und vielen weiteren Kleinigkeiten aus dem Keller baut Upcycling-Expertin Steffi Treiber eine coole Kinderküche samt Spüle, Herd und Backofen.

Materialien:

  • Stuhl
  • altes Tablett
  • Holzreste
  • altes Bettlaken
  • vier kaputte CDs
  • vier Deckel von Einmachgläsern
  • alte Metallschüssel
  • Türklinke
  • Filz
  • Buntlack
  • Weißlack
  • Sprühlack
  • Stoffmalfarbe
  • Holzleim
  • Winkel
  • doppelseitiges Klebeband

Werkzeug:

  • Schleifpapier
  • Säge
  • Forstnerbohrer
  • Lackrolle
  • Pinsel
  • Heißklebepistole
  • Tacker
  • Abdeckfolie/Papier
  • Gummihandschuhe

Und so geht's:

  • Den alten Stuhl komplett abschleifen. Am besten eignet sich dafür Schleifpapier mit einer 120er-Körnung.
  • Danach ein Brett für die zukünftige Arbeitsplatte zurechtsägen. Das sollte dieselbe Tiefe haben wie die Sitzfläche des verwendeten Stuhls, damit diese komplett verdeckt wird. Um am Ende schön viel Arbeitsfläche zu haben, sollte es an den Seiten jeweils etwa eine halbe Sitzbreite über den Stuhl hinausgehen. Wichtig: Damit das Brett genau passt, an Aussparungen für die Stuhllehne denken!
  • Bevor lackiert wird, erst noch das Loch für die Spüle aussägen. Dafür die ausgewählte Metallschüssel umkehrt auf das Brett legen und den Umriss des Kreises nachzeichnen. Jetzt rund einen Zentimeter weiter innen einen zweiten Kreis aufzeichnen und diesen mit der Stichsäge aussägen. So rutscht die Schüssel später nicht durch das Loch.
  • Außerdem mit dem Forstnerbohrer neben der „Spüle“ noch ein Loch für den späteren Wasserhahn bohren. Als Wasserhahn eignet sich eine alte Türklinke.
  • Zu jeder guten Küche gehört auch ein Backofen: Dafür ein dünneres Holzbrett so zurechtsägen, dass es locker zwischen die vier Stuhlbeine passt.
  • Jetzt sowohl bei der „Arbeitsplatte“ als auch bei dem dünneren Brett die Schnittkanten abschleifen.
  • Danach können der Stuhl, die spätere Arbeitsplatte sowie das Brett für den Backofen lackiert werden. Tipp: Am besten wählt man für alle drei Elemente dieselbe Farbe, damit sich die Einzelteile optisch zu einem Ganzen verbinden.
  • Ist alles getrocknet, kann die Arbeitsplatte mit dem Stuhl verschraubt werden. Dafür einfach die Schrauben von unten durch den Stuhl ins Brett (gleich Arbeitsplatte) drehen.
  • Das Brett für den Backofen mit Stuhlwinkeln zwischen den Stuhlbeinen befestigen.
  • Türklinke und Metallschüssel mit Heißkleber befestigen. Fertig sind Wasserhahn und Spüle.
  • Um in der Küche später auch etwas Stauraum zu haben, die Enden eines Serviertabletts absägen. Aus den Stirnseiten mit Hilfe von passenden Holzlatten kleine Regale zusammensetzen. Diese Regale von hinten durch die Stuhllehne mit dem Stuhl verschrauben.
  • Jetzt geht es an die Details: Für den Herd ein Stück weißes Filz mit doppelseitigem Klebeband mittig auf der Arbeitsplatte aufkleben. Vier alte CDs mit Sprühlack schwarz ansprühen und dann mit Heißkleber auf dem Filz befestigen.
  • Fehlen noch die Herdknöpfe: Dafür die Deckel von vier Einmachgläsern weiß ansprühen, mit Markierungen für die unterschiedliche Temperaturen versehen (am besten eignet sich hier ein Permanent-Marker) und vorne mit dem Stuhl verschrauben. Tipp: Die Schrauben nicht zu fest ziehen, dann bleiben die „Knöpfe“ drehbar.
  • Für die Front des Backofens ein Stück eines alten Bettlakens so zurechtschneiden und umnähen, dass es genau zwischen die vorderen beiden Stuhlbeine sowie zwischen Sitzfläche und Boden  passt.
  • Mit Stoffmalfarbe einen dickeren und drei schmale Balken auf das Stück Stoff aufmalen. So entsteht optisch der Eindruck eines Backofens. Danach im letzten Schritt den Stoff von innen am Stuhl festtackern.
  • Fertig ist die Kinderküche mit Spüle, Herd, Backofen und jeder Menge Stauraum!

Stand: 14.10.2019, 17:00