Waschgadgets und - Maschinen im Praxistest

Verschiedene Waschzusaätze im Test.

Waschgadgets und - Maschinen im Praxistest

Von Luise Rind

Die Regale in Supermärkten und Drogerien sind voll von ihnen: Tücher, Perlen, Pulver und Beutelchen, die dem Waschgang zugefügt werden und der Wäsche zu neuem Glanz verhelfen sollen. Wie gut sind sie wirklich?

Produkte in unserem Praxistest:

Schwarztücher von simplicol (3,99 Euro)
Unser Ergebnis: Das Schwarz der Textilien ist nach dem Waschen mit dem Tuch tatsächlich intensiver. Wer auf komplettes Einfärben verzichten möchte, kann also getrost auf Schwarztücher zurückgreifen.

Wäsche-Weiß-Tücher von DM-Eigenmarke Denk Mit (UVP 1,75 Euro)
Ein auffallender Unterschied ist mit bloßem Auge im Vorher-Nachher-Vergleich nicht erkennbar.

Anti-Pilling-Beutel „Lovables“ von Henkel (UVP 1,99 Euro)
Das Gadget ist nicht für Wolle und Kaschmir geeignet – genau an diesen Textilien finden sich jedoch verstärkt die kleinen Knötchen, gegen die der Beutel helfen soll. Aber auch bei Baumwolle fällt der Helfer durch: Die Knötchen sind nach dem Waschen nicht sichtbar weniger geworden.

Wäscheparfum „Unstoppables“ von Lenor (UVP 5,49 Euro)
Wer sehr intensiven Wäscheduft mag, fährt mit den Duftperlen gut. Der Zusatz zum normalen Waschmittel ist jedoch recht teuer und nicht umweltfreundlich – ein Gadget, auf das also auch verzichtet werden kann. Das Fazit der Verbraucherzentrale: Das Produkt ist ein „worst case“ für Umwelt und Verbraucher.

Fazit: Nicht zu viele verschiedene Mittel verwenden: Vieles von dem, was uns die Werbung verkaufen will, brauchen wir nicht. In der Regel eignet sich jedes Colour- Waschmittel für dunkle oder empfindliche Wäsche. Wer hier Mittel einspart, spart Verpackungsmüll, Geld und Chemie.

Waschmaschinen im Test

Wir haben getestet:

Active Oxygene Waschmaschine von Bosch

Die Active Oxygene Waschmaschine von Bosch (1159 Euro) Laut Hersteller: das perfekte und hygienisch einwandfreie Waschergebnis – auch bei niedrigen Temperaturen. Die Active Oxygene hält ihr Werbeversprechen, allerdings tut es eine herkömmliche Wäsche auf 60 Grad auch.

Steamer LG Styler

Der Steamer LG Styler (ca.2800 Euro) Sein Versprechen: knitterfreie Kleidung und die Beseitigung von Bakterien und Allergenen. Der Steamer hält im subjektiven Test sein Versprechen nicht, da die Kleidung nach dem Test nicht komplett knitterfrei war.

Washbag von Scrubba

Die Washbag von Scrubba (ca.50 Euro) Sie eignet sich vor allem für Camper und Outdoor-Fans: eine Waschtüte - ganz ohne Strom. Die Washbag hält was sie verspricht und ist überzeugend in ihrer Leistung.

Ecowash Pico von one concept

Die Ecowash Pico von one concept (ca.73 Euro) Laut Hersteller: prima für Camping und Singlehaushalte. Sie verspricht saubere Wäsche bei kleinen Waschgängen. Die Eco Wash Pico überzeugt die Haushaltsexpertin nicht ganz, da sie es im Waschgang nicht schafft, die Flecken von den Textilien vollständig zu entfernen und Waschmittelreste übrig blieben.

Stand: 23.07.2019, 14:00