Wie bekomme ich meinen Backofen wieder sauber?

Das Bild zeigt zahlreiche Reinigungsmittel für Backöfen.

Wie bekomme ich meinen Backofen wieder sauber?

Von Michelle Mink

Tipps der Hauswirtschaftsmeisterin Yvonne Willicks zur Reinigung von Backöfen.

Das Basiskonzept des Reinigens bildet der Sinnersche Kreis. Danach spielen beim Putzen die Faktoren Zeit, Temperatur, Mechanik und Chemie eine entscheidende Rolle. Diese Faktoren bedingen sich gegenseitig. Je länger das schmutzige Backrost in einer warmen Lauge eingeweicht wird, desto weniger Kraftaufwand wird beim Schrubben benötigt.

Der Sinnersche Kreis spielt beispielsweise auch beim Waschen eine Rolle. Weitere Infos darüber auf.

Als Reinigungsmittel empfiehlt Yvonne Willicks:

  • Backpulver, Natron oder Waschsoda zur Lösung von Fett; in Verbindung mit Wasser und Spüli entsteht eine Lauge, worin der schmutzige Gegenstand eingeweicht wird.
  • Spüli entfernt in Wasser aufgelöst Schmutzrückstände.
  • Salz saugt Fettreste auf und hat eine scheuernde Wirkung, womit Rückstände auf dem Backblech besser beseitigt werden können, als mit einem Putzlappen.
  • Ceranfeldschaber auf feuchten Oberflächen anwenden, um Eingebranntes abzuschaben.

Bei der Verwendung dieser Hilfsmittel gilt, mit der schwächsten Chemikalie zu beginnen und je nach Hartnäckigkeit stärkere Putzmittel hinzuzufügen. Zunächst also Spüli, dann Natron und schließlich Waschsoda verwenden.

Wenn der Schmutz sich auch mit diesen Hausmitteln nicht entfernen lässt, helfen professionelle Reiniger. Wichtig ist dabei, immer Handschuhe zu tragen und die Hinweise auf der Verpackung zu beachten.

Stand: 08.12.2020, 10:00