Halloween-Spaziergang auf dem Werwolf-Wanderweg zum Schloss Bedburg

Halloween-Spaziergang auf dem Werwolf-Wanderweg zum Schloss Bedburg

Von Claudia Kracht

Halloween – die Nacht zu Allerheiligen – wird mittlerweile auch in NRW mit wilden Partys groß gefeiert. Als bewusste Alternative zum amerikanisierten Trubel versteht sich eine Fackelwanderung, die jedes Jahr am 31. Oktober in Alt-Kaster stattfindet.

Spaziergang: Werwolf-Wanderweg Alt-Kaster

In Alt-Kaster erwartet Besucher ein historisch verbürgtes Halloween-Grauen bei der nächtlichen Fackelwanderung auf dem einzigartigen Werwolf-Wanderweg.

Agatha-Tor im Ortsteil Alt-Kaster

Der Werwolf-Wanderweg startet am Agatha-Tor im Ortsteil Alt-Kaster. Das Agatha-Tor ist Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung und entstand im 14. Jahrhundert als westlicher Eingang in die Stadt.

Der Werwolf-Wanderweg startet am Agatha-Tor im Ortsteil Alt-Kaster. Das Agatha-Tor ist Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung und entstand im 14. Jahrhundert als westlicher Eingang in die Stadt.

Stadttor, Mauern und Marktplatz – wer Alt-Kaster betritt, fühlt sich ins Mittelalter zurückversetzt. 1339 wurde der Ort erstmalig urkundlich erwähnt und hat seinen Charme nicht verloren.

Dunkel, einsam und schaurig sind die Wälder rund um Bedburg. Wölfe siedeln hier und angeblich ein Geschöpf, das grausamer ist als jedes wilde Tier: ein Werwolf. Er soll Menschen töten, ihr Fleisch verspeisen. Die Mär geht um, dass früher ein geisteskranker Bauer als Bestie verkleidet das ganze Rheinland in Angst und Schrecken versetzt hat.

Der Wanderweg folgt den Spuren des Werwolfes rund um Alt-Kaster. Er führt zu den Schauplätzen seines Lebens und macht unter anderem Station an seiner Hinrichtungsstätte.

An allen Stationen sind Hinweistafeln aufgestellt, die von der Geschichte des Werwolfs berichten. Der Werwolf-Wanderweg zählt zu den "besonderen Wanderwegen Deutschlands".

Die Gegend um Alt-Kaster herum ist verwunschen und geheimnisvoll. Die alte Burgruine liegt hier vor den Toren der alten Stadtmauer – im Grünen unweit eines kleinen Sees.

Der Erftkreis war eine besonders dunkle und waldreiche Gegend. In den damals noch sumpfigen Erft-Niederungen verschwanden regelmäßig Menschen. Man fragte sich, ob sie Beute von wilden Tieren geworden waren und so entstanden die Geschichten über Werwölfe.

Jedes Jahr zu Halloween findet die schaurig schöne und romantische Fackelwanderung entlang des Werwolf-Wanderweges statt.

Halloween-Spaziergang auf dem Werwolf-Wanderweg

WDR 4 Spaziergang | 28.10.2017 | 02:47 Min.

Download

Adresse

Arbeitskreis Altstadt Kaster e.V.
Hauptstraße 9
50181 Bedburg

E-Mail Adresse

info@alt-kaster.de

Telefon

Jürgen Mitter 
02272 / 4082673

Weitere Informationen

Fackelwanderung: 31.10.2017, 18:00 Uhr
Start: Agatha-Tor, Alt-Kaster
Dauer ca. 1,5 Stunden

Die Teilnahme ist kostenfrei. Nur die Fackeln sind zu bezahlen. Die Wanderung und die Lesung ist für Jugendliche ab 14 Jahre geeignet.

Stand: 28.10.2017, 19:49