80er Spaziergang: Halde Hoheward in Herten

Panoramaaufnahme der Halde Hoheward in Herten

80er Spaziergang: Halde Hoheward in Herten

Von Claudia Kracht

Viele von uns kennen das sicherlich noch. Früher in den 80ern haben wir als Kinder oder Jugendliche noch viel draußen gespielt und sind dabei oft stundenlang rumgestreunert. Besonders angeboten haben sich dafür die alten Bergehalden – darunter auch die Halde Hoheward in Herten.

80er Spaziergang: Halde Hoheward in Herten

WDR 4 Spaziergang 28.10.2018 02:31 Min. WDR 4

Download

Wandern wie in den 80ern: Halde Hoheward

Politiker und Landschaftsverbände sahen das Interesse an den Bergehalden in den 80ern – im Rahmen der großen "Grünbewegung" sind so etwa 70 Halden in ganz NRW von Landschaftsarchitekten bepflanzt und der Natur zurückgegeben worden. Heute sind sie ein Paradies für Spaziergänger.

Panoramaaufnahme der Halde Hoheward in Herten

In den 80ern wurden alte, schmutzige Relikte, wie Bergbaugestein oder Bauschutt aus den damaligen Zechen, zu Halden aufgeschüttet, teilweise begrünt und der Natur zurückgegeben. Ein Beispiel ist die Halde Hoheward in Herten, die für Wanderer viel zu bieten hat.

In den 80ern wurden alte, schmutzige Relikte, wie Bergbaugestein oder Bauschutt aus den damaligen Zechen, zu Halden aufgeschüttet, teilweise begrünt und der Natur zurückgegeben. Ein Beispiel ist die Halde Hoheward in Herten, die für Wanderer viel zu bieten hat.

Der Förderturm der ehemaligen Zeche Ewald, die nach 125 Jahren Bergbaugeschichte stillgelegt wurde. Oberhalb ist eine rund sechs Kilometer lange Balkonpromenade entstanden, welche die gesamte Halde umspannt und auf der sich elf Aussichtsbalkone befinden.

Vom Salentinplatz aus kann man über die Treppe mit etwa 500 Stufen direkt zum Horizontobservatoriums laufen.

Auf der Halde führen verschiedene Wege und Aufgänge zu den einzelnen Aussichtspunkten, die von allen Seiten zu erreichen sind.

Der Spitzpfeiler aus Edelstahl auf dem östlichen Gipfel der Halde Hoheward wirft den Schatten für die Sonnenuhr. Das Ziffernblatt ist eine mit hellen Steinen gepflasterte Fläche von 60 Metern Durchmesser. Schwarze Steinbänder kennzeichnen die Stunden- und Datumslinien. Dadurch lässt sich die Bewegung der Sonne nachvollziehen.

Adresse

Halde Hoheward
Albert-Einstein-Allee
45699 Herten

Ausgangspunkt für Wanderungen:
Parkplatz "Am Handweiser"
Herner Str. 198
45699 Herten

Termine und Haldenführungen:
Besucherzentrum Hoheward
Werner-Heisenberg-Str. 14
45699 Herten
Tel. 02366-181160

Stand: 27.10.2018, 00:00