Gärtnern mit Kindern auf Balkon und Fensterbank

Kräuter und Pfanzen auf Fensterbank

Gärtnern mit Kindern auf Balkon und Fensterbank

Von Anja Koenzen

  • Geling-Garantie fürs Ernten
  • Experimentelles Gärtnern
  • Achtung giftig!

Der direkte Zugang zu essbaren Pflanzen, von denen schnell etwas abgepflückt werden kann, ist für jeden wertvoll. Mit eigenen Pflanzen lernen die Kinder, Verantwortung zu übernehmen und können gleichzeitig große Freude und Stolz entwickeln, wenn sie selber ernten können.


Erfolgsgarantie fürs Ernten

Am einfachsten und schnellsten gelingt der Kresse-Anbau. Bereits nach zwei Tagen keimt sie und nach gut sechs Tagen kann schon geerntet werden. Hierfür braucht man noch nicht einmal Erde. Kresse wächst auch auf Watte oder Küchenpapier, wenn sie ausreichend befeuchtet wird.
Neben der bekannten Gartenkresse kann man auf die gleiche Art auch Senf, Brokkoli oder auch Radieschen als „Kresse“ anbauen. Diese Pflanzen keimen ebenfalls sehr schnell und können nach wenigen Tagen als „Mikro-Gemüse“ geerntet werden. Auch im Mikro-Stadium haben die Pflanzen bereits ihren typischen Geschmack.

Gärtnern mit Kindern auf Balkon und Fensterbank

WDR 2 Servicezeit 17.04.2019 02:58 Min. WDR 2

Download

Kräuter – Geschmackserlebnisse und Insektenmagneten

Das schnellste Ernteerlebnis gibt es bei vorgezogenen Kräutern. Sie eignen sich besonders gut, um unterschiedlichen Aromen zu schmecken und kennen zu lernen. Lässt man seine Kräuter auf dem Balkon auch zur Blüte kommen, sind sie die perfekte Insektenbeobachtungsstelle: Bohnenkraut, Rosmarin, Thymian und Oregano ziehen Schmetterlinge und Bienen magisch an.

Mini-Gemüse und Mini-Obst: schnelle Ernte auf kleinem Platz

Es gibt immer mehr Obst, das speziell für den Balkon gezüchtet wurde. Es wird nicht so groß und braucht auch nicht so viel Platz. Bei Obstbäumen gibt es sowohl Zwergformen als auch Säulenbäume. Beim Beerenobst auf dem Balkon sind stachellose Himbeer- und Brombeersorten toll – auch bei ihnen gibt es mittlerweile Sorten, die nicht so hoch und breit wachsen.
Auch beim Gemüse gibt es balkontaugliche Mini-Sorten, die nicht nur platzsparend wachsen, sondern auch schneller reif werden als ihre großen Verwandten.

Experimentelles Gärtnern

Mit Kindern gemeinsam Pflanzenexperimente anzustellen ist nicht nur für die Kleinen spannend: zum Beispiel mit Wildkräutern wie Vogelmiere. Vogelmiere hat einen leicht süßlichen, erbsigen Geschmack und passt in jeden Salat. Dazu hat sie viele Vitamine und lässt sich schnell ernten.
Gemüse weiter wachsen und blühen zu lassen ist besonders eindrucksvoll und ganz simpel. Gekauftes Gemüse wie Porree oder Zwiebeln einpflanzen. Im Sommer gibt es dann tolle Blüten.

Giftpflanzen

Auf dem Balkon kann man leicht den Anbau von giftigen Pflanzen wie Efeu, Fingerhut, Maiglöckchen und Co. vermeiden. Doch ein Kontakt von Kindern mit giftigen Pflanzen ist nie auszuschließen. Daher ist es ratsam, Kinder früh für das Thema zu sensibilisieren. Tipps gibt zum Beispiel der Naturschutzbund.

Stand: 11.04.2019, 12:05