Brombeere: Sorten

Das Bild zeigt einen Brombeer-Zweig mit hellen und dunklen Brombeeren.

Brombeere: Sorten

Von Charlotte Schwalb

Brombeeren haben den höchsten Vitamin-A-Gehalt aller Gartenfrüchte. Ihre Blütenbildung beginnt erst ab dem zweiten Jahr. Blütezeit ist von frühestens Mai bis aller spätestens September.

Sorten

Haben Sie lieber Stachellose oder stachelige Brombeeren?

Stachelig mit einer Sorte durch die ganze Saison hindurch bietet die Sorte Theodor Reimers.

Stachellos greift man am besten auf eine Kombination dreier Sorten zurück, die unterschiedliche Fruchtzeiten haben:

  1. früh -, mittel- und spätfruchtenden Sorten, wie beispielsweise den Frühfruchter Loch Ness
  2. mittel bis spätfruchtende Sorten, wie die Navaho
  3. und für den Herbst die Sorte Chester.

Loch Ness: wächst mittel bis stark, halbaufrecht bis breitwüchsig und bildet lange, stachellose Ruten mit einer geringen Anzahl von Seitentrieben.

  • Blütezeit: früh bis mittelfrüh (Ende Mai)
  • Blütenfarbe: weiß
  • Erntezeit: ab Mitte Juli
  • Früchte: groß, elliptisch, schwarz, glänzend, fleischfest; gut pflück- und haltbar. Hoher Ernteertrag.
  • Geschmack: süßsäuerlich, aromatisch
  • Krankheiten und Schädlinge: Anfällig für Falschen Brombeermehltau
Aufnahme einer Loch Ness Brombeere

Rubus Loch Ness-Brombeere.

Navaho: aufrecht wachsend, stachellos, wohlschmeckend.

  • Blütezeit: früh bis mittel (Ende Mai)
  • Blütenfarbe: weiß mit violettem Schimmer
  • Erntezeit: Beginn Ende Juli
  • Früchte: mittel bis groß, eiförmig bis elliptisch, schwarz glänzend
  • Geschmack: süßsäuerlich, sehr aromatisch. Ernteertrag mittel bis hoch
  • Krankheiten und Schädlinge: leichte Anfälligkeit für Rutenkrankheiten und Brombeergallmilbe

Chester: ertragreiche Spätsorte ohne Stacheln für Erwerbsanbau und Garten. Wächst stark, halbaufrecht, mit langen bis sehr langen stachellosen Ruten.

  • Blütezeit: mittel bis spät (Anfang Juni)
  • Blütenfarbe: weiß mit violettem Anflug
  • Erntezeit: spät bis sehr spät (ab Anfang August)
  • Früchte: groß, eiförmig, schwarz, glänzend, fleischfest; gut pflück- und haltbar
  • Geschmack: süßlich und aromatisch. Hoher Ernteertrag
  • Krankheiten und Schädlinge: stark holzfrostgefährdet
Aufnahme einer Chester Brombeerpflanze

Eine Chester-Brombeere.

Theodor Reimers: stachelig, aber liefert Beeren über die gesamte Brombeersaison. Strauchartig, starker Wuchs.

  • Blütezeit: Mitte Juni
  • Blütenfarbe: weiß - rosa
  • Erntezeit: von Juli bis späten September
  • Früchte: mittelgroß, rund bis kegelförmig, schwarz, glänzend und fest
  • Geschmack: süß mit kräftigem Aroma
  • Krankheiten und Schädlinge: anfällig für Rankenkrankheiten
Aufnahme einer blühenden Brombeerpflanze

Die Blüte einer Theodor Reimers-Brombeerpflanze.

Brombeerkalender als PDF

Das Bild zeigt einen Brombeerkalender.

Wann ist die beste Zeit zum Pflanzen, Düngen, Schneiden und Ernten? In unserem Kalender gibt es alle Termine auf einen Blick zum Abspeichern und Ausdrucken.