Apfel: Krankheiten und Schädlinge

Apfel: Krankheiten und Schädlinge

Von Charlotte Schwalb

Wühlmaus und Apfelschorf rücken Äpfeln auf den Leib. Mit der richtigen Vorsorge lassen sich Krankheiten vermeiden und Schädlinge bekämpfen.

Wühlmaus

  • Verursacher: Die Wühlmaus (Arvicola terrestris) hält keinen Winterschlaf. Aussehen: Der Kopf ist stumpf, die Ohren sind klein und fast völlig im Pelz versteckt. Die Farbe des Felles reicht von braungrau, rotbraun bis hin zu schwarz.
  • Erscheinungsbild: Wühlmäuse benagen und fressen Wurzel, Rhizome, Knollen und Zwiebeln. Die Apfelbäume treiben im Frühjahr schwach oder gar nicht mehr aus. Sie sitzen nicht mehr fest im Boden, lassen sich leicht herausziehen und die Hauptwurzel sieht wie angespitzt aus. In der Umgebung sieht man oft Erdhaufen, ähnlich wie die vom Maulwurf, nur niedriger.
  • Vorsorge und Behandlung: Ihre natürlichen Feinde sind Wieselarten, Katzen, Eulen und Greifvögel. Man kann mit Fallen gegen sie vorgehen, aber meist hilft es schon beim Einpflanzen die Wurzeln mit dünnen Maschendraht, der wie ein Korb ineinander verhakt wird, einzugraben.

Apfelschorf

  • Verursacher: Der Pilz „Venturia inaequalis“. Dieser überwintert in befallenen Blättern am Boden und löst durch Ausschleudern von Wintersporen bei feuchter Witterung im Frühjahr die ersten Infektionen aus.
  • Schadensbild: Bei Feuchtigkeit keimen die Sporen auf den jungen Blättern aus und bilden Schorfflecken und Risse. Dort entwickeln sich weitere Sommersporen, die durch Wind und Regen verbreitet werden und ständig neue Infektionen an Blättern und Früchten verursachen. Neben Ernteausfall durch befallene, nicht mehr lagerfähige Früchte, hemmt die Erkrankung auch die Entwicklung der Bäume.
  • Vorsorge und Behandlung: Am besten das vorjährige Laub vor dem Frühjahr beseitigen, die Baumkronen durch entsprechenden Beschnitt offen halten, damit die Blätter schnell abtrocknen können. Ansonsten: Apfelsorten wählen, die nicht anfällig sind. Als hochanfällig gelten zum Beispiel Jonagold, Gala und Gloster, schorfresistentere Sorten sind etwa Topaz, Retina oder Florina.

Apfelkalender als PDF

Das Bild zeigt einen Apfelkalender.

Wann ist die beste Zeit zum Pflanzen, Düngen, Schneiden und Ernten? In unserem Kalender gibt es alle Termine auf einen Blick zum Abspeichern und Ausdrucken.