Y wie Yucca: Anbau und Vermehrung

Stecklinge der Yuccapalme

Y wie Yucca: Anbau und Vermehrung

Von Charlotte Schwalb

Yuccas pflanzt man am besten im März/April zu Beginn der Hauptwachstumsphase. In diesem Zeitraum wird auch das Umtopfen empfohlen.

Das ist aber wirklich nur notwendig, wenn die Wurzeln bereits aus der Erde drängen oder die Pflanze in ihrem Behältnis instabil wird. Ansonsten kann man sie locker jahrelang im selben Topf belassen. Als Substrat reicht ein einfaches Gemisch aus Erde, Kompost  und etwas Sand. Wer seine Erde selbst mischt, dem empfehlen wir folgende Substratmischung:

  • 5 Anteile handelsübliche Blumenerde
  • 4 Anteile Kompost
  • 1 Anteil Quarzsand
  • 1 Anteil Bims-Kies, Lavalit, oder Lavagranulat

Wenn Sie Ihre Yucca ins Freie pflanzen, achten Sie unbedingt auf eine gute Drainage. Gieß- oder Regenwasser sollte gut ablaufen können. Bei schweren Böden empfiehlt sich eine Drainageschicht aus Tonscherben, Kies oder Splitt in entsprechender Tiefe anzulegen und den Boden zusätzlich mit Sand anzureichern. Vor allem im Winter ist ein nasser Wurzelballen oft schuld daran, dass Ihre Yucca ansonsten den Frühling nicht mehr erlebt.

Yucca wird umgetopft

Umtopfen ist wirklich nur notwendig, wenn die Wurzeln bereits aus der Erde drängen oder die Pflanze in ihrem Behältnis instabil wird.

Der beste Zeitpunkt, die Yucca ins Freie zu pflanzen, ist auch hier März/April oder alternativ im Herbst. Das Pflanzloch sollte mindestens die dreifacher Größe des Wurzelballens haben. Eine Tiefe von mindestens 40 bis 50 Zentimeter wird hier empfohlen. Sollten Sie erst im Herbst pflanzen, ist im ersten Jahr ein guter Winterschutz empfehlenswert.

Kinderleichte Vermehrung

Yuccas kann man kinderleicht vermehren:

1. Möglichkeit: mit Kindeln. Das sind die kleinen Nebensprossen /Ableger am Stamm. Gerade ältere Exemplare liefern das Material dafür. Diese Kindel verfügen bereits über das Aussehen einer Yucca in Miniaturform.

Achten Sie darauf, dass mindestens fünf Blätter am Ableger vorhanden sind. Dann schneiden Sie den Kindel stammnah mit einem scharfen Messer ab und pflanzen ihn in Erde und zwar gerade so tief, dass die Jungpflanze nicht umfällt. Stellen Sie sie an einem halbschattigen Standort auf und halten Sie die Erde schwach feucht.

Yucca Elphetantipes

Achten Sie darauf, dass mindestens fünf Blätter am Ableger vorhanden sind.

2. Möglichkeit: mit Stecklingen. Der beste Zeitpunkt dafür ist das Frühjahr. Vom Stamm mit einem scharfen Messer ein Segment abschneiden. Eine Stecklingslänge von mindestens 20 Zentimetern wird empfohlen. Dann können Sie den Steckling zum Bewurzeln in ein feuchtes Gemisch aus gleichen Teilen Komposterde und Sand stecken. Wichtig nur: Achten Sie darauf, wo oben und unten(Schnittfläche) ist, und versiegeln Sie die Schnittfläche oben mit Wachs.

Alternativ können Sie den Steckling auch in ein Wasserglas stellen. Schon nach vier Wochen zeigt er seine ersten Triebe. Wenn der Blattschopf gut entwickelt ist, einfach einpflanzen.

Yucca-Kalender als PDF

Yucca-Kalender

Wann ist die beste Zeit zum Pflanzen, Düngen, Schneiden und Ernten? In unserem Kalender gibt es alle Termine auf einen Blick zum Abspeichern und Ausdrucken.

Mehr zum Thema

Stand: 02.05.2019, 12:00