Tulpenblüte

Tulpenblüte

Im März beginnt dann die Tulpensaison im Garten. Mit einer überlegten Mischung von Arten und Sorten kann man die Blütezeit bis in den Mai hindurch fortsetzen. Generell gilt: wer die ganze Saison etwas von den Frühlingsboten haben will, kombiniert Früh-, mittel- und spätblühende Tulpen.

Das Bild zeigt die Tulpensorte "Red Emperor".

Die Frühblühenden entfalten ab Februar ihre Farbe. Zu ihnen gehören Wildtulpen und kultivierte Sorten wie z.B. die Red Empereor, die eine wahre Augenweide ist. Die Zeit der Frühblüher ist Ende April abgelaufen.

Die Frühblühenden entfalten ab Februar ihre Farbe. Zu ihnen gehören Wildtulpen und kultivierte Sorten wie z.B. die Red Empereor, die eine wahre Augenweide ist. Die Zeit der Frühblüher ist Ende April abgelaufen.

Zu den mittelblühenden Sorten gehören Triumphtulpen ...

... und Darwin Hybriden.

Als robuste und langlebige Tulpensorten werden bei den Darwin-Hybriden z.B. die Parade ...

... oder die Spring Song, empfohlen.

Zuletzt öffnen im Mai die spätblühenden Tulpen ihre opulenten Blüten. Dazu gehören kunstvolle Züchtungen wie die Papageien Tulpen. Bei guter Pflege und passenden Standort blühen sogar diese Züchtungen mehrere Jahre hindurch.

Auch Lilienblütige Tulpensorten wie die Ballade ...

oder die White Triumphator halten lange durch. Ihre zarten und filigranen Blüten erweisen sich meist als sehr robust.

Stand: 02.05.2019, 12:00 Uhr