Narzisse: Sorten

Das Bild zeigt lauter unterschiedliche Narzissen-Sorten.

Narzisse: Sorten

Von Charlotte Schwalb

Weltweit sollen rund 20.000 verschiedene Narzissenarten existieren. Im Handel gibt es allerdings nur ca. 50 Sorten.

Bei uns ist Osterglocke die bekannteste Narzisse (narcissus pseudonarcissus). Es gibt so viele Zuchtsorten, dass man sie meist in sogenannte „Klassen“ einteilt:

Narzissen-Klassen

Insgesammt gibt es vier unterschiedliche Klassen, in die Narzissen eingeordnet werden. Wir zeigen pro Klasse eine Beispielblüte:

Das Bild zeigt eine Trompetennarzisse.

Trompetennarzissen

Trompetennarzissen

Großkronige-Narzissen

Kleinkronige-Narzissen

Gefüllt blühende Narzissen

Tipp: Verlängern sie die Blütezeit mit einer Kombination aus früh- und spätblühenden Sorten. Z.B. den Trompeten-Narzissen, die erst im März blühen mit den Dichter-Narzissen, die ab April in voller Pracht leuchten. Eine bewährte Sorte ist die frühblühende "February Gold" kombiniert mit der

Narcissus poeticus 'Actaea', die auch gut zum Verwildern auf sonnigen Wiesen ist. Für sonnig gelegene Steingärten eignet sich die Engelstränen-Narzisse gut.

Narzissenkalender als PDF

Das Bild zeigt einen Narzissen-Kalender.

Wann ist die beste Zeit zum Pflanzen, Düngen, Schneiden und Ernten? In unserem Kalender gibt es alle Termine auf einen Blick zum Abspeichern und Ausdrucken.

Stand: 02.05.2019, 12:00