Iris: Krankheiten und Schädlinge

Das Bild zeigt eine bunt leuchtende Iris.

Iris: Krankheiten und Schädlinge

Von Daniela Charlotte Schwalb

Iris sind an ihren natürlichen Standorten robuste und krankheitsresistente Pflanzen. In Pflanzenkulturen können sie eher Pilzen, Viren und auch Schädlingen ausgesetzt sein. Iris-typische Schädlinge gibt es kaum.

Blattläuse

... stechen in die Leitungsbahnen und saugen den Pflanzensaft aus. Durch diesen Entzug der Nährstoffen werden die Pflanzen geschwächt.

Bekämpfung: Blattläuse lassen sich mit Marienkäfern bequem und nachhaltig bekämpfen. Hat man keine zur Hand, einfach die befallene Pflanze mit Seifenwasser besprühen Wichtig: besprühen sie die gesamte Pflanze intensiv, damit die Blattläuse in Kontakt mit dem Seifenwasser kommen.

Schnecken

... bevorzugen insbesondere junge oder frisch ausgetriebene Pflanzen und verursachen Löcher, zerfressene die Blätter bis hin zum Kahlschlag.

Bekämpfung: entweder einen alten Plastikblumentopf nehmen, den Boden abschneiden und vorsichtig über die Iris stülpen oder zum teureren Schneckenzaun greifen. Wenn alles nicht hilft, muss man Schneckenkorn streuen, am besten ein biologisches.

Blattfleckenkrankheit

Die Symptome der Blattfleckenkrankheit werden durch den Pilz „Heterosporium“ hervorgerufen. Der quartiert sich im Blatt ein und schädigt das Gewebe bis zum Absterben. Es beginnt mit sehr kleinen braunen Flecken an den Spitzen der älteren, äußeren Blätter. bei anhaltender Feuchtigkeit vergrößern die sich.

Bekämpfung: Im Herbst, spätestens im zeitigen Frühling alle verdorrten Blätter aus den Beeten entfernen. Vorbeugend nach dem Austrieb mit Fungiziden spritzen, dabei muss dem Spritzmittel ein Haftmittel (ein paar Tropfen Pril) beigegeben werden. Man spritzt je nach Wetter ca. alle drei bis vier Wochen. Aber nicht während der Blüte! Statt Chemie empfiehlt sich der Einsatz von Algenpräparaten - die stärken die die Resistenz der Blätter. Ansonsten einfach die stark befallenen Blätter zurückschneiden.

Iriskalender als PDF

Das Bild zeigt das Bild zeigt einen Iriskalender.

Wann ist die beste Zeit zum Pflanzen, Düngen, Schneiden und Ernten? In unserem Kalender gibt es alle Termine auf einen Blick zum Abspeichern und Ausdrucken.

Stand: 02.05.2019, 12:00