Garderobe aus alten Hockern

Garderobe aus alten Hockern Servicezeit 10.12.2019 04:22 Min. Verfügbar bis 10.12.2020 WDR Von Steffi Drewes,Hannah Reineke

Garderobe aus alten Hockern

Aus drei alten Holzhockern und einem Besenstiel wird eine individuelle Garderobe mit viel Stauraum.

Materialien

  • Drei Holzhocker
  • Besenstiel
  • Seil
  • Kupferrohr
  • Schrauben
  • Metallwinkel
  • Weißlack 
  • Weißes Gewebeklebeband

Werkzeug:

  • Handkreissäge
  • Schleifpapier
  • Kappsäge (mit Metallsägeblatt)
  • Feile
  • Standbohrer
  • Akku-Bohrschrauber
  • Bohrmaschine mit Forstnerbohrer
  • Japansäge
  • Lackrolle
  • Abdeckfolie/Papier
  • Gummihandschuhe
  • Rundhaken

Und so geht's:

  • Zunächst die drei Hocker mit einer Handkreissäge halbieren und die Kanten schleifen.
  • Dann die halbierten Hocker erst mal so „zusammenpuzzeln“, wie man sie gerne hätte – in unserem Fall so, dass es den Buchstaben „S“ (für Schneider) ergibt.
  • Anschließend das Kupferrohr mit einer für Metall geeigneten Kappsäge in kleine Stücke zersägen. Die werden später zu Haken, an denen beispielsweise Käppis aufgehängt werden können. Die Kanten der kurzen Stücke unbedingt mit einer Feile abrunden.
  • Damit die Kupferrohre später an den Hockern befestigt werden können, mit einem Forstnerbohrer Löcher in das Holz bohren (jeweils mit dem Durchmesser der Kupferrohre). Wichtig: Die Löcher dürfen nicht zu groß sein, damit die Kupferrohre nicht herausrutschen.
  • Jetzt die Hocker miteinander verschrauben und an der Wand befestigen.
  • Die Kupferrohre einfach in die vorher gebohrten Löcher stecken.
  • Jetzt kommt der Besenstiel zum Einsatz: Als erstes die Enden absägen, sodass gerade Kanten entstehen.
  • Danach auf beiden Seiten – mit ein wenig Abstand zum Rand – per Standbohrer Löcher für die Aufhängung bohren.
  • Nun den Besenstiel mit Schleifpapier anschleifen und mit einer Lackrolle weiß lackieren. Gut trocknen lassen!
  • Dann das Seil in zwei gleich lange Stücke schneiden und die beiden Enden jeweils mit weißem Gewebeklebeband umwickeln, sodass sich das Seil nicht aufdröselt.
  • Rundhaken an der Decke befestigen.
  • Jetzt das Seil mit dem Besenstiel verknoten und an die Rundhaken hängen – zum Schluss noch alles einräumen bzw. aufhängen – und fertig!

Stand: 10.12.2019, 14:00