Dorf Heessen – fein, klein, liebenswert

Restaurierte Fachwerkhäuser im Zentrum Heessens, eine Kiepenkerl-Statue davor

Dorf Heessen – fein, klein, liebenswert

Von Claudia Kracht

Das kleine Dörfchen Heessen entstand im Jahre 975. Als spätere Zechenstadt gab es Tausenden Bergleuten Arbeit. Heute gibt es hier keine Zechen mehr, aber trotzdem hat der Stadtteil im Norden von Hamm viel zu bieten.

Dorf Heessen – fein, klein, liebenswert

WDR 4 Spaziergang 07.07.2019 02:41 Min. Verfügbar bis 07.07.2020 WDR 4

Download

Zwischen historischen Gebäuden, Kaffeeduft und Waldtheater

Ursprünglich und liebenswert: In dem ehemaligen Zechen-Städtchen erinnern noch viele Relikte an die Vergangenheit, wie zum Beispiel der Brokhof, das alte Rathaus und die Waldbühne.

Historisches Zechenrad in Heessen

Das Städtchen mit seinem alten münsterländisch geprägtem Ortskern, der original italienischen Kaffeerösterei sowie der bezaubernden Waldbühne zieht jährlich zehntausende Besucher an.

Das Städtchen mit seinem alten münsterländisch geprägtem Ortskern, der original italienischen Kaffeerösterei sowie der bezaubernden Waldbühne zieht jährlich zehntausende Besucher an.

Der Brokhof war früher einmal ein Bauernhof. Die Fensterläden des historischen Fachwerkbaus harmonieren wunderbar mit der saftig grünen Wiese.

Das ehemalige Rathaus des heutigen Hammer Stadtteils Heessen wurde etwa 1912 erbaut.

Im Backhaus des Brokhofes befindet sich darüber hinaus auch das Museum des Heimatvereins Heessen.

Viele Gebäude im Stadtkern wurden liebevoll restauriert und sind in ihrem Ursprung erhalten.

Durch den Heessener Wald führt ein großes Netz von Wander-und Spazierwegen. In dem etwa 500 ha großem Gebiet wachsen überwiegend Eichen, Buchen, Eschen und Hainbuchen.

Durch den Wald führt ein Naturerlebnispfad. Hier trifft man unter anderem auf musikalisches Holz, einen Baum zum Morsen oder versteckte Tiere, die manchmal nicht ganz echt sind.

Die Waldbühne Heessen liegt am Heessener Wald und ist ist das besucherstärkste Amateurtheater in Deutschland. Das Freilichttheater wurde 1924 gegründet und zieht jährlich mit drei perfekt inszenierten Stücken etwa 70.000 Menschen nach Hamm-Heessen.

Zum Schluss des Spaziergangs geht es in die kleine Privatrösterei im Ortsteil Heessen. Sie gehört Guiseppe Di Vinti, der hier frisch gerösteten Kaffee serviert.

Ausgangspunkt

Parkplatz Ökozentrum
Sachsenweg 8
59077 Hamm-Heessen

Weitere WDR 4 Spaziergänge

Stand: 05.07.2019, 14:53