CD-Regale aus alten Bilderrahmen

CD-Regale aus alten Bilderrahmen

Von Stefanie Drewes

Alte Bilderrahmen müssen nicht auf den Müll wandern. Man kann sie mit ein bisschen Holz zu coolen CD-Regalen umfunktionieren.

Materialien:

  • Bilderrahmen
  • Lackspray
  • Blattmetall
  • Blattmetall-„Kleber“/Anlegemilch
  • Klarlack
  • Holzbretter
  • Weißlack
  • Nägel
  • Stuhlwinkel, Dübel und Schrauben

Werkzeug:

  • Abdeckfolie/Papier
  • Pinsel
  • Kreissäge
  • Lackschale
  • Lackrollen
  • Hammer
  • Heißklebepistole
  • Akku-Bohrschrauber

Und so geht's:

  • Als erstes die Bilderrahmen einheitlich rot ansprühen. Das ist wichtig, da man später die Farbe noch an einigen Stellen durchsehen wird und rot gut zum goldenen Blattmetall passt.
  • Damit das Blattmetall hält, die Rahmen mit der sogenannten Anlegemilch einpinseln und 15 bis 20 Minuten trocknen lassen.
  • Danach das Blattmetall auf die Rahmen legen und mit einem Pinsel festtupfen. Die Risse, die dabei entstehen, sind gewollt und lassen das Ganze schön alt und natürlich aussehen.
  • Zum Schluss noch eine Schicht Klarlack drüber, damit nichts abblättert!
  • Aus dem Holz wird eine Art „Hinterkonstruktion“ gebaut, die jeweils an den Bilderrahmen angebracht wird und in der die CDs später stehen. Das Holz auf die passende Größe zusägen und die Bretter weiß lackieren.
  • Die Bretter mit Nägeln verbinden und den Bilderrahmen mit Heißkleber fixieren. Die CD-Regale mit Stuhlwinkeln an der Wand befestigen, CDs rein und fertig!

Stand: 05.12.2017, 14:00