Märchenhafte Aussichten auf der Bislicher Insel bei Xanten

Wildgänse fliegen über ein Feld während eines Sonnenuntergangs

Märchenhafte Aussichten auf der Bislicher Insel bei Xanten

Von Claudia Kracht

Am Niederrhein, am Rande von Xanten, existiert eine der größten und schönsten Auenlandschaften – die Bislicher Insel. In diesem Naturparadies wird jede Jahreszeit in ihrer Pracht und Fülle sichtbar.

Märchenhafte Aussichten auf der Bislicher Insel bei Xanten

WDR 4 Spaziergang 04.11.2018 02:31 Min. Verfügbar bis 03.11.2019 WDR 4

Download

Wandern durch die Auenlandschaft bei Xanten

Ganz besondere Momente können Spaziergänger von November bis März im Naturparadies der Bislicher Insel bei Xanten erleben. Denn dann kommen sie, die Wildgänse aus der arktischen Kälte, um hier bei uns in Nordrhein-Westfalen zu überwintern.

Fliegende Wildgänse

Bis zu 25.000 Wildgänse beziehen hier jedes Jahr ihr Winterquartier. Aber auch viele andere Vogelarten leben hier, wie z.B. Seeadler, Silberreiher oder Kormorane.

Bis zu 25.000 Wildgänse beziehen hier jedes Jahr ihr Winterquartier. Aber auch viele andere Vogelarten leben hier, wie z.B. Seeadler, Silberreiher oder Kormorane.

Den Inselcharakter – und auch den Namen – bekam die Bislicher Insel, als um 1788 der Rhein durch den Bislicher Kanal im Norden begradigt wurde.

Die Gegend ist vor allem durch die Baggerseen mit ihren Landzungen geprägt.

Die Wege um die Auenlandschaft herum gleichen einer Wildnislandschaft. Sie werden vom "Natur Forum" gepflegt. Es gibt überall Beobachtungsstationen für Besucher, damit die Natur nicht gestört wird.

Die Gänse verlassen die Tundra in der Regel im August und treffen etwa drei Monate später in der niederrheinischen Auenlandschaft ein. Im Februar verlassen sie wieder die Bislicher Insel und ziehen zur Brutzeit in die Artkis.

Adresse

Regionalverband Ruhr
Ruhr Grün
NaturForum Bislicher Insel

Bislicher Insel 11
46509 Xanten

Telefon: +49 (0) 2801 / 988-230

Stand: 03.11.2018, 00:00