Auto-Kindersitze im Test

Auto-Kindersitze im Test

Von Dieter Schug

Einen Aufprall des Autos mit 64 km/h müssen die Kindersitze beim Crashtest des ADAC über sich ergehen lassen. Tatsächlich haben viele der untersuchten Sitze das auch ausgehalten. Es gibt also zahlreiche gute Kindersitze zu kaufen.

Vom Kauf des Chicco Oasys i-Size Bebecare + i-Size Base rät der ADAC allerdings ab. Beim Frontalcrash sei das Gurtschloss aus der Sitzschale herausgerissen. Bei einem Unfall würde ein darin sitzendes Kind aus dem Sitz geschleudert. Dafür gab es vom ADAC ein mangelhaft. Die Tester haben den Hersteller Chicco mit dem Ergebnis konfrontiert. Der habe geantwortet, dass er seinen Kunden den Austausch des anfälligen Gurtschlosses anbiete.

Der Maxi-Cosi TobiFix hat den Crashtest zwar bestanden. Im Labor entdeckten die Tester in dem Sitz aber das Flammschutzmittel TCPP. Dieses Mittel stehe im Verdacht, Krebs zu erzeugen, so die Tester. Auch diesen Sitz beurteilt der ADAC mit "mangelhaft".

(Quelle: Stiftung Warentest, Heft 6/2019)

Stand: 23.05.2019, 12:00