Abendspaziergang zu den Fledermäusen in der Eifel

Abendspaziergang zu den Fledermäusen in der Eifel

Abendspaziergang zu den Fledermäusen in der Eifel

Von Hilde Herzog

Nideggen in der Eifel hat nicht nur eine schöne Burg, sondern auch imposante Felsenrundwege. Und hier zwischen Buntsandstein und dem Eifelfluss Rur jagen allabendlich die Kobolde der Nacht durch die Lüfte: Fledermäuse!

Abendspaziergang zu den Fledermäusen in der Eifel

WDR 4 Spaziergang 30.09.2018 02:19 Min. WDR 4

Download

Auf Fledermauspirsch in der Eifel

Burg Nideggen in der Eifel liegt auf einem Felsensporn hoch über dem Tal der Rur. Rundwege führen hier zu imposanten Felsen aus Buntsandstein und Schiefer. In der Abenddämmerung werden zwischen Fels und Fluss zahlreiche Fledermäuse aktiv: Wie flüchtige Schatten huschen die kleinen Abendsegler hin und her.

Abendspaziergang zu den Fledermäusen in der Eifel

Die Burgruine mit Restaurant und Burgmuseum liegt auf 330 Höhenmetern und bietet einen wunderbaren Ausblick auf das waldreiche Rurtal mit seinen Buntsandsteinfelsen.

Die Burgruine mit Restaurant und Burgmuseum liegt auf 330 Höhenmetern und bietet einen wunderbaren Ausblick auf das waldreiche Rurtal mit seinen Buntsandsteinfelsen.

Felsige Wege auf Buntsandstein und Schiefer sind charakteristisch für die Eifellandschaft an der Rur bei Nideggen. Würzig duftende Kiefern sorgen für mediterranes Flair.

Fledermäuse sind klein und federleicht. Da sie ein schlechtes Sehvermögen haben, "sehen" sie mithilfe ihrer Rufe. Das Echo kommt zurück und so können sie im Flug Hindernisse und Beutetiere, zum Beispiel Motten, erkennen. Wir Menschen können diese Rufe nicht hören. Auf geführten Fledermaus-Spaziergängen gibt es jede Menge Informationen zu den scheuen Kobolden der Nacht.

Die Rur fließt unterhalb des Städtchens Nideggen durch das Sandstein-Tal. Mit einer Länge von mehr als 160 Kilometern ist sie der wichtigste Eifelfluss und bildet den zweitgrößten Stausee Deutschlands.

Vom Uferweg aus lassen sich Wasserfledermäuse über der Rur beobachten. Ihre Flughäute können sie umschwingen und zu einer Kelle formen, mit der sie Insekten von der Wasseroberfläche einfangen. Im Schein der Taschenlampe sind die scheuen Tiere im Dunkeln kurzzeitig zu sehen.

Die Buntsandstein-Route führt vorbei an mächtigen Felsbrocken – und manchmal sogar über diese hinweg. Die Wege sind leicht passierbar. Der Fels speichert die Wärme der Sonne sogar noch an Wintertagen.  

Im felsreichen Wald, zwischen Rur und Schüdderfeld, beginnen die kleinen Abendsegler mit ihrer Insektenjagd.

Das kleine Eifelstädtchen Nideggen liegt auf einer bis zu 400 Meter hohen Bergkuppe oberhalb des mittleren Rurtales am Rand des Nationalparks Eifel. Schiefer- und Sandsteinfelsen ragen hier steil aus dem Tal auf – ein beliebter Ausgangspunkt für Rundwege durch die Felslandschaft.

Infos und Gruppenführungen:

Biologische Station im Kreis Düren
Zerkaller Str. 5
52385 Nideggen
Telefon: 02427 – 949870

Außerdem gibt es am Bahnhof Nideggen-Brück die Rurtalbahn: Die kleine Bahn verkehrt zwischen Düren und Heimbach.
Als weiteres Ziel bietet sich die sehenswerte Ausstellung "Rur und Fels" (nur sonntags in der Biologischen Station) an.

Rundwege über Burg Nideggen und Felsenrundwanderungen

Felsenpassagen zum Schüdderfelder Weg im Tal. Dort lassen sich die frühen Fledermäuse, kleine Abendsegler, beobachten (siehe Link unten).

Einkehr

Etwas ganz Besonderes:
GAZ Restaurant des Gastronomischen Ausbildungszentrums Nideggen
Bitte Öffnungszeiten im Restaurant Nideggen beachten!

Stand: 29.09.2018, 00:00