Ketchup: Gekauft gut, aber selbstgemacht besonders lecker

 Ketchup Fotos

Ketchup: Gekauft gut, aber selbstgemacht besonders lecker

Von Anke Kahle

  • Ketchup im Test: Bioprodukt gewinnt
  • Selbermachen: Wenig Aufwand für viel Geschmack
  • Stiftung Warentest: Kinderketchup ist nicht nötig

19 Ketchups hat die Stiftung Warentest untersucht. Dabei schneiden Bio-Tomatenketchups am besten ab. 14 Ketchups erhielten ein "gut", fünfmal gab's "befriedigend". Testsieger wurde der Bio Ketchup von Alnatura. Begründung: Er riecht und schmeckt aromatisch, fruchtig-frisch nach Tomate, so die Tester. Nicht zu empfehlen sei hingegen der zuckerreduzierte Heinz Tomatenketchup. Er schmecke zu stark nach Essig.

Ketchup-Rezept: Die Mischung macht’s

Aber auch selbstgemachter Ketchup schmeckt lecker, ist gesund und schnell gemacht. Für die richtige Mischung braucht’s nicht viel: Süße Kirschtomaten und Essiggurken bilden die Grundlage. Eine Zwiebel und ein Schuss von dem Essigwasser sorgen für die entsprechende Würze.

Die Zutaten:

  • 400g süße Kirschtomaten
  • Ein Glas Essiggurken
  • 1 Avocado
  • 1 Zwiebel
  • Ein Esslöffel brauner Rohrzucker
  • Eine Prise Salz

Die Avocado macht das Ganze sämig. Stattdessen könnte auch ein Schuss Sahne dran. Ein Esslöffel brauner Rohrzucker und eine Prise Salz dürfen nicht fehlen. Dann alles rein in die Pfanne und kurz andünsten.

Ketchup - so geht's ...

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung für den hausgemachten Ketchup.

 Ketchup Fotos

Für den selbstgemachten Ketchup braucht es nur wenige Zutaten.

Für den selbstgemachten Ketchup braucht es nur wenige Zutaten.

Zuerst die Kirschtomaten klein schneiden…

… und auch die Essiggurken.

Dann kommen die restlichen Zutaten hinzu. Kurz in der Pfanne andünsten.

Anschließend wird alles mit den Avocado zusammen püriert.

Fertig ist der selbstgemachte Ketchup. Das frische Gemüse sorgt für die orange-grünliche Farbe.

Tomatenmark als Zusatz

Mit einem Pürierstab werden alle Zutaten vermengt. Je nach Vorliebe ist der Ketchup fein püriert oder etwas grober. Die orange-grünliche Farbe entsteht durch das frische Gemüse.

Stiftung Warentest empfiehlt zusätzlich Tomatenmark. Das verleiht dem selbstgemachten Ketchup eine feine würzige Note und lässt es durch die rote Farbe mehr nach Ketchup aussehen.

Kinderketchup ist nicht nötig

Im Supermarktregal findet sich häufig spezieller Kinderketchup ohne Zucker. Die enthalten oft Agavendicksaft, der zwar gesünder ist als Zucker, aber viel mehr süßt. Und: Kalorien spart das kaum ein. Deswegen sagt Stiftung Warentest: Kinderketchup braucht kein Kind! Kinder können ruhig den Ketchup essen, der der ganzen Familie schmeckt.

Stand: 30.04.2020, 12:15