Vegane Burger im Test

Vegane Burger im Test

In den letzten Monaten kam keiner dran vorbei: DER vegane Burger aus den USA kam nach Deutschland und war ruck-zuck ausverkauft. Inzwischen gibt es die Burger auch von Discounter-Eigenmarken und bei Fast-Food-Ketten. Das schauen wir uns mal genauer an!

Wie gesund sind die Fleischersatzprodukte wirklich?

Klicken Sie sich durch!

Das Bild zeigt einen Beyond Meat Burger

Das Original aus den USA: Der Beyond Meat Burger. Der ist in Deutschland meist nur im Großhandel, online oder in ausgewählten Burger-Läden erhältlich. Wir haben 10 auf Erbsen basierende Patties im Großhandel gekauft. Zwei Patties – auf Erbsenbasis – kosten 6,42€.

Das Original aus den USA: Der Beyond Meat Burger. Der ist in Deutschland meist nur im Großhandel, online oder in ausgewählten Burger-Läden erhältlich. Wir haben 10 auf Erbsen basierende Patties im Großhandel gekauft. Zwei Patties – auf Erbsenbasis – kosten 6,42€.

Die Discounter-Alternative von Lidl: 2,99€. Der Next Level Burger setzt hauptsächlich auf Champignons.

Der Wonder Burger von Aldi arbeitet mit roter Bete für die Farbe und basiert unter anderem auf Soja. Kostenpunkt: 2,99€

Der Incredible Burger von Garden Gourmet: Zwei Burger-Scheiben gibt es für 3,49€. Sie bestehen aus Soja und Weizen und bekommen ihre Farbe durch rote Bete.

Beinahe alle getesteten Burger sind und bleiben: hochverarbeitete Fertigprodukte mit einer zu langen Zutatenliste! Zu diesem Ergebnis kommt auch die Zeitschrift “Öko-Test“ vom November 2019. Das Testurteil ist ernüchternd. Von 18 getesteten veganen Burger-Patties schnitten nur sechs mit empfehlenswert ab.

Vier Produkte sind bei Öko- Test komplett durchgefallen: darunter auch der Lidl Burger und der Vegane Burger von Aldi Süd. Doch auch der Hype Burger von Beyond Meat bekam nur ein „ausreichend“. Trotz guter Ergebnisse im Geschmack gab es Abzüge wegen stark erhöhten Mineralölbestandteilen, bedenklichen Aromen und Hefeextrakt. 

Stand: 19.11.2019, 17:00