Smartphones für den Verkauf vorbereiten

Smartphones für den Verkauf vorbereiten

Von Peter Kuttler

  • Smartphone Daten löschen genügt nicht
  • Persönliche Inhalte vor dem Verkauf verschlüsseln
  • Ältere Smartphones – Speicher "manuell" überschreiben

Smartphones für den Verkauf vorbereiten

WDR 4 Kuttler digital | 07.02.2018 | 02:16 Min.

Download

Gelöschte Daten sind leicht wiederherzustellen

Wer vor einem Verkauf seine Smartphone Daten nur einfach löscht, riskiert, dass persönliche Informationen anderen in die Hände fallen. Denn diese Daten können wieder hergestellt werden. Um sie wirklich für Unbefugte unbrauchbar zu machen, sollten die alten Daten regelrecht "geschreddert" werden.

Bordmittel "Datenverschlüsselung" nutzen

Was tun, um die Daten nach dem Zurücksetzen des Smartphones unbrauchbar zu machen? In den Einstellungen des Smartphones sollte man die Datenverschlüsselung aktivieren. Beim ersten mal kann das, je nach Größe des Speichers, bis zu einer Stunde dauern. Bei aktuellen Modellen erfolgt die Verschlüsselung meist automatisch.

Bei älteren Smartphones Daten überschreiben

Nicht bei allen Smartphones lassen sich die Daten verschlüsseln. Bei Apple-Geräten ist das zum Beispiel seit dem iPhone 4 integriert – ab iOS 7 ist die Verschlüsselung automatisch. Bei Geräten ohne Verschlüsselung empfiehlt es sich die Daten zu löschen und zu überschreiben. Dazu kann man zum Beispiel ein Video aufnehmen, bis der Speicher voll ist.

Stand: 07.02.2018, 00:00