Neue AGB - Was sind die Alternativen zu "WhatsApp"?

Ein Finger über einem Smartphone-Display auf dem das Symbol von WhatsApp zu sehen ist

Neue AGB - Was sind die Alternativen zu "WhatsApp"?

Von Peter Kuttler

Der Messenger "WhatsApp" hat seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen geändert. Wer diese wiederholt ablehnt, muss mit Einschränkungen rechnen oder sogar damit, den Messenger künftig nicht mehr nutzen zu können. Es gibt aber auch Alternativen zu "WhatsApp".

Neue AGB – Was sind die Alternativen zu "WhatsApp"?

WDR 4 Kuttler digital 19.05.2021 02:20 Min. Verfügbar bis 20.05.2022 WDR 4 Von Stefan Keim


Download

"Threema" - sicherer Messenger aus der Schweiz

Der Messenger kostet einmalig 3,99 Euro und bietet eine sehr starke Verschlüsselung bei den Nachrichten. "Threema" lädt die Kontakte der Nutzer auch nicht auf seine eigenen Server. Sie bleiben ausschließlich auf dem Smartphone der Benutzer. Ebenfalls gut in Punkto Sicherheit ist der Messenger "Signal". Zusätzlich zu einer starken Verschlüsselung, liegt dort auch der Programmcode offen. Dadurch kann jeder die Programmierung einsehen und auf Schwachstellen prüfen.

"Telegram" umstritten wegen ungeprüfter Inhalte      

Der Vorteil bei "Telegram" ist für viele Nutzer, dass der Messenger vom Aufbau her "WhatsApp" relativ ähnlich ist. "Telegram" wird allerdings von zahlreichen Experten als nicht so sicher eingestuft, weil dort Nachrichten und Chats meistens auf deren Servern unverschlüsselt gespeichert werden. Abgesehen davon wird oft auch kritisiert, dass "Telegram" extremistische Inhalte nach wie vor toleriert und dadurch eine bestimmte Klientel von Nutzern besonders anzieht.

"WhatsApp"-Alternativen haben deutlich weniger Nutzer

Zu den vergleichsweise sicheren Messengern zählen auch "Element" und "Wire". Bei "Wire" wird jede einzelne Nachricht verschlüsselt und die Nutzerdaten werden ausschließlich anonym gespeichert. Ähnlich ist es auch bei "Element". Es gibt also Alternativen zu "WhatsApp". Aber man muss in Kauf nehmen, dass man dort zunächst auf einen großen Teil seiner Kontakte verzichten muss. "WhatsApp" hat weltweit über zwei Milliarden Nutzer, "Telegram" dagegen knapp 500 Millionen, "Threema" "nur" rund neun Millionen.      

Stand: 18.05.2021, 13:39