Mehr Rechte für Telefonkunden bei Verträgen

Eine Geschäftsfrau telefoniert mit dem Handy

Mehr Rechte für Telefonkunden bei Verträgen

Von Peter Kuttler

Mobilfunk- oder Festnetzverträge haben meist eine Laufzeit von 24 Monaten. Bislang galt: Wenn man nicht rechtzeitig gekündigt hatte, verlängerte sich der Vertrag automatisch mindestens um ein oder um zwei weitere Jahre. Ab sofort bringt das neue Telekommunikationsgesetz (TKG) für Kunden diesbezüglich einige Verbesserungen.

Mehr Rechte für Telefonkunden bei Verträgen

WDR 4 Kuttler digital 01.12.2021 02:33 Min. Verfügbar bis 01.12.2022 WDR 4 Von Peter Kuttler


Download

Mehr Flexibilität für Telefonkunden  

Zwei- oder Einjahresverträge wird es im Mobilfunk- oder Festnetzbereich auch weiterhin geben. Allerdings verlängern sie sich nach der neuen Regelung nach Ablauf der ursprünglichen Vertragslaufzeit immer nur um einen Monat und sind monatlich kündbar. Das hat für Kunden den Vorteil, dass sie jetzt leichter zu einem besseren oder günstigeren Angebot wechseln können. Außerdem müssen Anbieter ihre Bestandskunden künftig einmal im Jahr schriftlich darüber informieren, wenn es den gleichen gebuchten Tarif inzwischen bei ihnen günstiger gibt oder wenn der Kunde für das gleiche Geld mehr Leistung bekommen kann.

Neues Gesetz gilt auch für laufende Verträge   

Verbesserungen gibt es auch für Internetkunden. Wenn die Netzgeschwindigkeit über einen längeren Zeitraum deutlich niedriger ist als im Vertrag vereinbart, kann man entweder seine Monatszahlung senken, oder sogar den Vertrag vorzeitig beenden. Wer seine tatsächliche Internetleistung überprüfen will, kann sich dazu eine Mess-App auf dem Rechner installieren oder die Geschwindigkeit auf der Internetseite der Bundesnetzagentur messen lassen. Wichtig ist dabei, dass der Rechner mit dem Router per (LAN-)Kabel verbunden ist und nicht per WLAN. Letzteres ist zu störungsanfällig und die Messungen deswegen meist zu ungenau.

Auch vorzeitige Vertragsauflösung möglich     

Das neue Telekommunikationsgesetz sieht auch Änderungen bei Umzügen vor. Falls man bei einem Anbieter unter Vertrag ist, der einem am neuen Ort nicht die gleiche vertraglich vereinbarte Leistung zur Verfügung stellen kann (z.B. die gleiche Internetgeschwindigkeit) wie am ursprünglichen Standort, kann der Kunde künftig das Vertragsverhältnis mit seinem Anbieter auch innerhalb der Mindestlaufzeit vorzeitig beenden.

Stand: 30.11.2021, 09:23

Weitere Themen