Bessere Handy-Fotos – Nachbearbeitung per App

Bessere Handy-Fotos – Nachbearbeitung per App WDR 4 Video 23.09.2020 01:08 Min. Verfügbar bis 22.09.2021 WDR 4 Von Peter Kuttler

Bessere Handy-Fotos – Nachbearbeitung per App

  • Bilder lassen sich per Smartphone bearbeiten
  • Bildbearbeitungs-Apps bieten mehr Möglichkeiten
  • Auch Selfies oder Portraitfotos können verbessert werden

Bildbearbeitung oft vorinstalliert

Viele Smartphones haben von vornherein Apps mit an Bord für die Bildbearbeitung. Beim Betrachten eines Fotos einfach auf dem Display nach Einträgen wie etwa "BEARBEITEN" oder nach speziellen Symbolen suchen (z.B. einen Schraubenschlüssel). Wenn man dort drauf tippt, erhält man Bearbeitungs-Optionen wie Schärfe, Farbe verändern, Bild zuschneiden oder Filter, wie (z.B. Retro-Look, Schwarz-Weiß, Weichzeichner).

Spezial-Apps sehr vielseitig 

Mit speziellen Apps zur Bildbearbeitung wie "Snapseed" kann man ganze Bildhintergründe austauschen oder verändern. Dann steht man beispielsweise nicht mehr am Strand, wie im Originalfoto, sondern irgendwo in einer Berglandschaft. Störende Details wie etwa ein Laternenpfahl oder ein Straßenschild lassen sich ebenfalls aus einem Bild entfernen. Insgesamt bieten solche Apps eine ganze Menge an Möglichkeiten zur Bildbearbeitung.

Auch Gesichter lassen sich bearbeiten

Und mit Apps wie "Airbrush", "Photoshop Mix" oder "Perfect365" lassen sich bei Gesichtern Falten rausfiltern oder die Zähne aufhellen. Selbst Narben und Warzen kann man im wahrsten Sinne des Wortes wegradieren. Und mit der App "Perfect365" kann man sein Porträt auch noch virtuell schminken.

Stand: 22.09.2020, 10:00