Wie gefährlich ist freies WLAN?

Wie gefährlich ist freies WLAN? WDR 4 Video 12.08.2020 01:16 Min. Verfügbar bis 12.08.2021 WDR 4

Wie gefährlich ist freies WLAN?

  • Öffentliches WLAN meist unverschlüsselt
  • Spionagesoftware kann unbemerkt installiert werden
  • App zur Datenverschlüsselung nutzen

Feindlicher Gast in der Datenverbindung

Wenn man mit seinem Smartphone oder Laptop im WLAN unterwegs ist, wandern Daten vom eigenen Gerät zum Router und wieder zurück. An dieser Stelle können sich Hacker zwischenschalten. Möchte man beispielswese auf die Webseite von Amazon oder eBay, können Hacker einen auf eine täuschend echt nachgemachte, aber gefälschte Seite umleiten und so zum Beispiel Passwörter abfangen.

Vorsicht bei "ähnlichen" WLAN-Netzen 

Abgesehen davon kann es auch passieren, dass eine Spionage-Software auf das Handy oder den Laptop eingeschleust wird. Eine andere Falle des öffentlichen WLANs sind gefakte Hotspots: In der Liste der verfügbaren WLAN-Netze vom Handy tauchen zwei ähnlich benannte WLAN-Netze auf (z.B. "WLAN Bahnhof" oder "WLAN im Bahnhof"). Hinter einem der beiden könnte ein Datendieb stecken.

Sicherheit geht vor

Wenn es es möglich ist, fragt man nach der korrekten Bezeichnung des angebotenen WLAN-Netzes – etwa im Café oder an der Info vom Supermarkt. Ansonsten lieber aufs WLAN verzichten. Sinnvoll beim Surfen in Freien WLAN-Netzen ist es auf jeden Fall, eine VPN-App zu nutzen (Virtuelles Privates Netzwerk). Dadurch wird der gesamte Datenverkehr verschlüsselt.

Wie gefährlich ist freies WLAN?

WDR 4 Kuttler digital 12.08.2020 02:43 Min. Verfügbar bis 12.08.2021 WDR 4

Download

Stand: 11.08.2020, 10:00