Leerrohre für Glasfaserkabel

LTE-Router und Homespot gegen lahmes Internet zu Hause

Stand: 10.05.2022, 10:05 Uhr

Fast 20% aller Haushalte in NRW haben aktuell noch keinen Zugang zum schnellen Internet. In manchen Regionen, wie z.B. im Märkischen Kreis oder im Oberbergischen Kreis, sind es sogar bis zu 34%. Wer trotzdem nicht auf schnelles Surfen verzichten möchte, für den kann ein LTE-Router eine gute Lösung sein.

Von Peter Kuttler

LTE-Router und Homespot gegen lahmes Internet zu Hause

WDR 4 Kuttler digital 11.05.2022 01:51 Min. Verfügbar bis 11.05.2023 WDR 4 Von Peter Kuttler


Download

Internet aus unterschiedlichen Quellen

Ein "normaler" Router bekommt das Internet per Kabel aus der Telefonsteckdose (z.B. im Arbeitszimmer oder im Hausflur) und verteilt es per WLAN im ganzen Haus. Letzteres ist bei einem LTE-Router zwar auch so, allerdings kommt hier das Internet vom Mobilfunknetz am jeweiligen Standort. Die Technik profitiert davon, dass der Ausbau von schnellem Internet per Festnetz und der Ausbau von Mobilfunknetzen unabhängig voneinander erfolgen. Dadurch kann es z.B. sein, dass in einer Straße oder einem Wohnviertel zwar noch kein Breitbandkabel verlegt wurde, dafür aber das Handynetz dort schon optimal ausgebaut ist.

LTE-Router erforderlich

Um Internet via LTE nutzen zu können, benötigt man einen Router, der sich mit dem Mobilfunknetz verbinden kann. Entsprechende Geräte gibt es online, im Fachhandel oder bei Mobilfunkanbietern zu kaufen (ab ca. 100€). Und man braucht eine SIM-Karte für den Router. Solche SIM-Karten mit reinen Datentarifen gibt es ebenfalls bei fast jedem Mobilfunkanbieter. Tarife mit 100 GB Datenvolumen werden für rund 30€ im Monat angeboten (für rund 5000 Stunden Internetsurfen oder für 40 Stunden Spielfilme streamen in hochauflösender Qualität).

Tarife flexibel nutzbar

Falls mal das monatliche Datenvolumen vorzeitig aufgebraucht sein sollte, kann man bei den meisten Anbietern Datenvolumen nachbuchen. Bei manchen Verträgen kann man auch monatlich je nach Bedarf in einen höheren oder kleineren Datentarif wechseln. Das Praktische an einem LTE-Router ist grundsätzlich, dass man ihn überall mit hinnehmen kann. Ins Wohnmobil, die Ferienwohnung oder etwa auch in den Schrebergarten. Manche Geräte funktionieren dabei sogar im Akkubetrieb.

Weitere Themen