Tintendrucker – Die richtige Patrone finden

Tintendrucker – Die richtige Patrone finden

  • Einzelpatronen gut für "Vieldrucker"
  • Nicht jede Farbe wird gleich schnell aufgebraucht
  • Tintenpatronen können eintrocknen

Kombitinte oder einzelne Farbpatronen

Es gibt Tintendrucker mit Kombipatronen, bei denen alle Farben in einer Patrone enthalten sind. Also Schwarz, Gelb, Blau und Magenta. Oder Tintendrucker, bei denen jede Farbe ihr eigenes Kästchen, bzw. ihre eigene Patrone hat. Kombipatronen sind meistens teurer, weil dort der Druckkopf mit enthalten ist.

Einzelne Farbpatronen drucken günstiger

Der Vorteil einer Kombipatrone: Bei jedem Tausch gibt’s einen neuen Druckkopf. Und sie drucken in der Regel wenigstens noch schwarz, wenn eine andere Farbe schon aufgebraucht ist. Einzelpatronen sind dagegen billiger und man braucht immer nur die Farbe zu ersetzen, die tatsächlich leer ist und nicht gleich die ganze Gruppe.

Leere Tintenpatrone? Ab ins Wasserbad!

Wenn eine Patrone scheinbar leer ist, sollte man sie erst mal schütteln. Dadurch können nämlich Tintenreste gelöst und wieder verflüssigt werden. Den gleichen Effekt erzielt man, wenn die Patrone in einer wasserdichten Plastiktüte für fünf Minuten in ca. 60 Grad heißes Wasser gelegt wird.

Stand: 19.02.2019, 14:54