Europa ohne Europäer?

WDR Europaforum 2016

Europa ohne Europäer?

Flucht, Grenzkontrollen und nationalistische Populisten: Die EU ist im Krisenmodus. Das 19. WDR Europaforum hat europäische Spitzenpolitiker zusammen gebracht. Einen Tag lang diskutierten sie im Auswärtigen Amt in Berlin über die Zukunft der Europaäischen Union.

Hunderttausende Menschen fliehen vor Krieg und Terror, EU-Länder führen Grenzkontrollen ein, nationalistische Populisten erstarken, Großbritanniens Verbleib in der EU ist ungewiss... Hat Europa den Rückwärtsgang eingelegt?

Das 19. WDR Europaforum griff erneut Themen der europäischen Zukunftsdebatte auf und versammelte am 12. Mai europäische Spitzenpolitiker im Auswärtigen Amt in Berlin: Bundeskanzlerin Angela Merkel, EU-Parlamentspräsident Martin Schulz, EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, Außernminister Frank-Walter Steinmeier und viele andere.

In zahlreichen Vorträgen und Podiumsdiskussionen ging es um Europas Zukunft: Welches Europa wollen wir? Wie soll es aussehen? Und wie weit wollen wir als Union gemeinsam gehen? Das Motto der Konferenz: "Europa ohne Europäer? Die EU im Krisenmodus. Europa verändert sich."

Das Erste und der WDR berichteten live im Fernsehen, im Radio und im Netz. Unter dem Hashtag #WDReuropaforum wurde live getwittert.

WDR Europaforum 2016 - alle Beiträge in der Übersicht

Stand: 12.05.2016, 16:00