WDRforyou streamt täglich zu Afghanistan

nn

WDRforyou streamt täglich zu Afghanistan

Die Online-Plattform streamt aktuell täglich zum Thema Afghanistan und spricht mit Betroffenen. Rund 1.200 bis 1.700 Menschen verfolgen den Stream.

Viele Menschen aus der afghanischen Community in Deutschland wenden sich zur Zeit an WDRforyou, um über ihre Ängste und Sorgen zu sprechen und sich auszutauschen über die Lage in Afghanistan. Viele haben Verwandte und Freund:innen in dem Land. WDRforyou dient ihnen als wichtige Informationsquelle. Die Online-Plattform streamt aktuell täglich zu dem Thema und spricht mit Betroffenen. Rund 1.200 bis 1.700 Menschen verfolgen täglich den Stream. WDRforyou ist neben der Deutschen Welle der wichtigste Kanal für die afghanische Gemeinschaft in Deutschland.

"Papa, vielleicht sehen wir uns nie wieder"

"Wir schauen nicht nur auf die Menschen, über die gerade geredet wird – wir reden mit ihnen", fasst Isabel Schayani, verantwortlich für das Online-Projekt WDRforyou, das Konzept zusammen. Die Verzweiflung der User:innen ist dabei mit Händen zu greifen: Habib, dessen Familie noch in Afghanistan lebt, sagt, er habe alles verloren: seine Kinder, seine Frau. Am Telefon sagte seine Tochter zu ihm: "Papa, vielleicht sehen wir uns nie wieder". Ein anderer Anrufer aus Nordrhein-Westfalen, der ebenfalls aus Afghanistan stammt, sagt: "Ich habe zweimal in meinem Leben geweint. Einmal, als mein Vater starb. Und jetzt das ganze Wochenende".

Fatima aus Hamburg, seit 2015 in Deutschland, hat ihre Eltern und einen Bruder in Afghanistan. Ihr anderer Bruder war Polizist und wurde bereits vor ein paar Jahren von den Taliban getötet. Jetzt verbrennen ihre Eltern seine Fotos, aus Angst, dass diese den Taliban in die Hände fallen könnten.

Streaming auch von der heimischen Couch

30 bis 60 Minuten lang sind die Streams, die in wechselnden Duos von zwei Kolleg:innen moderiert werden: Bamdad Esmaili, mit 13 Jahren nach Deutschland gekommen, Isabel Schayani, als Kind eines deutsch-persischen Paares in Essen geboren und aufgewachsen und Arezao Naiby - sie floh selbst vor den Taliban und hat im WDR volontiert. Wann die Streams ausgestrahlt werden, entscheidet die Redaktion in der aktuellen Situation spontan. Dann wird, wenn nötig, auch schon einmal aus dem Wohnzimmer von Isabel Schayani gesendet. Mindestens einmal täglich ist WDRforyou live. Unter anderem für Sonntag um 21:30 Uhr ist ein Stream fest eingeplant, auf der website sowie auf den Facebook-, Instagram- und Youtube-Kanälen von WDRforyou.

Afghan:innen schauen auf ihre Heimat

WDRforyou auf Facebook

Instagram-Kanal von WDRforyou

Stand: 20.08.2021, 12:55