Besuch am Set von "Unsere wunderbaren Jahre"

Besuch am Set von "Unsere wunderbaren Jahre"

Auf Schloss Burg in Solingen haben die Dreharbeiten für den dreiteiligen WDR/ARD-Degeto-Fernsehfilm "Unsere wunderbaren Jahre" begonnen. Am 3. Juli besuchten auch Programmdirektor Jörg Schönenborn und Fernsehfilmchef Alexander Bickel bei einen Pressetermin das Set.

"Unsere wunderbaren Jahre" ist eine Produktion der UFA FICTION in Koproduktion mit WDR und ARD Degeto für Das Erste unter Federführung des Westdeutschen Rundfunks. Die Redaktion haben Caren Toennissen (WDR) und Christine Strobl (ARD Degeto). "Unsere wunderbaren Jahre" wird gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW.

Der Mehrteiler erzählt auf berührende Weise die Geschichte des Fabrikanten-Ehepaars Christel (Katja Riemann, Mitte) und Eduard Wolf (Thomas Sarbacher, 2. v. r.) und ihren drei Töchtern Ulla (Elisa Schlott, li.), Gundel (Vanessa Loibl, 2. v. li.) und Margot (Anna Maria Mühe, r.). Ausgehend von der Währungsreform 1948 suchen die Protagonisten im beschaulichen Altena im Sauerland nach sich und ihren möglichen Perspektiven in Deutschland.

Im April und Mai fanden die Dreharbeiten für den Fernsehfilm-Mehrteiler in Tschechien statt. Jetzt dreht das Team bis Ende Juli an verschiedenen Drehorten in Nordrhein-Westfalen. Unter anderem auf Schloss Burg in Solingen, wo sich WDR-Programmdirektor Jörg Schönenborn (li.) und WDR-Fernsehfilmchef Alexander Bickel (2. v. r.) im Rahmen eines Pressetermins mit UFA-Fiction-Produzent Benjamin Benedict (2. v. l.) und Producerin Alena Jelinek getroffen haben.

Autor Peter Prange, der in Altena geboren wurde und in seinem Bestseller autobiografische Erlebnisse verarbeitet, freut sich über die Verfilmung seines Romans: "Endlich geht’s los! Am Set sind mir die Augen übergelaufen. Das ist wie Spazierengehen in den eigenen Träumen."

Stand: 04.07.2019, 14:58 Uhr