Synthetische Medien, Deepfakes und der Journalismus der Zukunft

re:publica Weber

Synthetische Medien, Deepfakes und der Journalismus der Zukunft

Die WDR-Programmdirektorin Valerie Weber war bei der digitalen re:publica, der wichtigsten Konferenz rund ums Netz, soziale Medien und digitale Gesellschaft, zu Gast und sprach im Rahmen der MEDIA CONVENTION Berlin über die Zukunft der Medien.

Über synthetische Medien und Künstliche Intelligenz diskutierten Valerie Weber, Programmdirektorin NRW, Moderatorin Donya Farahani, WDR 2-Moderatorin Steffi Neu und Christina Schamp vom WDR Innovation Hub auf dem Panel "Synthetische Medien, Deepfakes und der Journalismus der Zukunft".

Synthetische Medien WDR 25.05.2021 25:28 Min. Verfügbar bis 25.05.2022 WDR

Es wurde ein Blick in die Zukunft geworfen: Die WDR 2-Moderatorin Steffi Neu traf auf ihr digitales Ich. Der WDR Innovation Hub hatte mittels Künstlicher Intelligenz ihre Stimme synthetisiert, also digital nachgebildet. Diese Methode warf viele Fragen auf: Was bedeutet das für ihren Job als Radiomoderatorin? Was sind die Chancen und Risiken synthetischer Medien? Worauf müssen sich Medienmacher*innen und die Gesellschaft einstellen?

Der WDR Innovation Hub forscht intensiv zum Thema synthetische Medien. Gemeinsam mit Zukunftsforscher*innen hat der WDR Innovation Hub außerdem verschiedene Szenarien erarbeitet, wie synthetische Medien die Welt in wenigen Jahren verändern und prägen könnten. Alle Ergebnisse des Zukunftsreports „Synthetische Medien“ gibt es unter zukunft.wdr.de.

Stand: 25.05.2021, 14:30