"Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist"

Jukka-Pekka Saraste

"Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist"

Jukka-Pekka Saraste wird seinen zum Ende der Saison 2018/19 auslaufenden Vertrag als Chefdirigent des WDR Sinfonieorchesters nicht verlängern. Saraste leitet das WDR Sinfonieorchester seit der Spielzeit 2010/11. 

Hörfunkdirektorin Valerie Weber erinnert an die spannenden Spielzeiten mit Saraste, freut sich aber auch auf Sarastes letzte Spielzeit mit dem WDR Sinfonieorchester: "Jukka-Pekka Saraste ist seit der Saison 2010/11 Chefdirigent des WDR Sinfonieorchesters. Er hat dem Orchester viele neue Impulse verliehen und das Orchester in seiner Qualität konsequent weiterentwickelt. Die Konzertbesucher, die Hörer von WDR 3 sowie die Nutzer unserer digitalen Angebote konnten unter seiner Leitung regelmäßig musikalische Sternstunden erleben. Wir blicken daher mit Dankbarkeit, Spannung und Vorfreude auf die kommende Abschlusssaison, die einerseits Rückschau auf gemeinsam Erreichtes hält, aber gleichzeitig den Prozess der gemeinsamen Entwicklung bis zum letzten Konzert konsequent fortführen wird."

Jukka-Pekka Saraste möchte nach neun künstlerisch spannenden Jahren den Weg für neue Entwicklungen frei machen: "Mit dem WDR Sinfonieorchester verbindet mich eine langjährige künstlerische Partnerschaft. Seit meinem Amtsantritt als Chefdirigent haben das Orchester und ich in einem breiten Repertoire von Beethoven bis Bartok und Sibelius zu einem sehr persönlichen Musizieren gefunden und einen gemeinsamen Klang entwickelt. Da aber Kunst von stetiger Entwicklung lebt, bin ich zu der Überzeugung gelangt, dass es nach neun erfolgreichen gemeinsamen Jahren für beide Seiten wichtig ist, neue künstlerische Herausforderungen zu suchen. Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist."

Leidenschaft für Stil und Klang

Jukka-Pekka Saraste leitet das WDR Sinfonieorchester seit der Saison 2010/11. Besonders setzt er sich für zeitgenössisches Repertoire ein und dirigiert regelmäßig Werke von Komponisten wie Magnus Lindberg, Kaija Saariaho oder Henri Dutilleux. Saraste wurde mit dem Pro Finlandia-Preis, der Sibelius-Medaille sowie dem finnischen Staatspreis für Musik ausgezeichnet. Außerdem verliehen ihm die York University Toronto und die Sibelius-Akademie Helsinki die Ehrendoktorwürde.

Der 61-Jährige gilt als einer der herausragenden Dirigenten seiner Generation und zeichnet sich insbesondere durch seine außergewöhnliche musikalische Tiefe und Integrität aus. Im finnischen Heinola geboren, begann er seine Karriere als Geiger, bevor er an der Sibelius-Akademie Helsinki bei Jorma Panula Dirigieren studierte. Der überaus vielseitige Künstler hegt eine besondere Leidenschaft für den Klang und Stil der spätromantischen Musik.

Die Details zur letzten Saison des WDR Sinfonieorchesters mit Jukka-Pekka Saraste werden im Frühjahr 2018 veröffentlicht.

Stand: 01.12.2017, 09:44