WDR-Autorin gewinnt Dietmar Heeg Medienpreis

Gymnasium

WDR-Autorin gewinnt Dietmar Heeg Medienpreis

Die freie WDR-Journalistin Marcela Drumm erhielt für ihr Radio-Feature "Warum, warum Gymnasium?" den Dietmar Heeg Medienpreis in der Kategorie Hörfunk. In ihrem Stück geht sie der Frage nach, wieso das Gymnasium als weiterführende Schule für Eltern oft die einzige Alternative zu sein scheint.

"Eigener Leidensdruck" habe die Autorin Marcela Drumm zu dem Thema gebracht. Vor einem Jahr stand der Wechsel ihres Sohns an eine weiterführende Schule an. Das Ziel war wie bei vielen Eltern klar: es sollte eine gute Schule sein, damit ihm in der Zukunft alle Türen offen stehen. Als er jedoch 'nur' eine Realschulempfehlung bekam, und gefühlt alle anderen aus seiner Klasse aufs Gymnasium 'durften', glaubte ihr Sohn: "Alle normalen Kinder gehen aufs Gymnasium, und nur die ganz besonders Schlechten gehen auf eine andere Schule."

Drumm fragte sich: Wieso ist das eigentlich so. Welche Rolle spielten ihre eigenen Ängste und Sorgen dabei? Und wieso ist es so belastend für Familien, das Kind nicht auf einem Gymnasium zu wissen?

Warum, warum Gymnasium?

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 29.10.2020 18:37 Min. Verfügbar bis 29.10.2021 WDR 5 Von Marcela Drumm

Download

In ihrem Feature wird deutlich, dass die Ängste unbegründet sind und der berufliche Werdegang keineswegs mit der Wahl der weiterführenden Schule fest vorgeschrieben ist. Drumm "gelingt es, durch ihre unterhaltsame Erzählweise der Problematik gleichsam eine wohltuende Lockerheit zu verleihen", heißt es in der Begründung der Jury des Dietmar Heeg Medienpreises, der von der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie verliehen wird und mit 10.000 Euro dotiert ist.

Zu oft werden Kinder wider jede Vernunft aufs Gymnasium geschickt

Drumm besucht die Realschule Florastraße in Düsseldorf und lässt ihren Sohn zu Wort kommen. Und dem gefällt sein Schulalltag. Viele Realschulen spezialisieren sich mittlerweile und setzen Schwerpunkte, etwa in Naturwissenschaften, Sport oder Musik. Auch ein Studium ist mit Realschulabschluss denkbar.

Marcela Drumm

WDR-Autorin Marcela Drumm

Das Feature beleuchtet ein weiteres großes Problem: viele Eltern schicken ihre Kinder wider jede Vernunft aufs Gymnasium. Alleine 2017 sind in Düsseldorf von 38.000 Viertklässlern die Hälfte aufs Gymnasium gewechselt. Oft genug passiere es dann, dass die Kinder die Schule nach zwei frustrierenden Jahren wieder verlassen müssen und an der favorisierten Realschule kein Platz mehr ist. Marcela Drumm erfuhr gerade von "Leidensgenoss*innen" eine große Resonanz auf ihr Feature. "So viele Reaktionen, zum Teil auch sehr emotionale, habe ich noch für keines meiner Stücke erhalten", sagt Drumm.

Premiere hatte ihr Stück vor rund einem Jahr bei WDR 5. Anlässlich des "Düsseldorfer Realschultags" am 29. Oktober wird das Feature "Warum, warum Gymnasium?" um 10.10 Uhr bei WDR5 erneut gesendet.

Marcela Drumm, 47, arbeitet seit rund 20 Jahren als freie Hörfunk-Journalistin für den WDR. Nach ihrem Studium der Germanistik und Medienwissenschaft in Düsseldorf hospitierte sie Anfang der 2000er Jahre beim damaligen WDR-Format "Hallo Ü-Wagen" und wurde anschließend als freie Autorin übernommen.

Stand: 01.10.2020, 16:40