"Journalisten des Jahres": Das Paradise-Papers-Team

Das Paradise-Papers-Team wurde vom Medium Magazin als "Journalisten des Jahres" geehrt.

"Journalisten des Jahres": Das Paradise-Papers-Team

Von Tobias Zihn

Das Medium Magazin hat am 19. Feburar in Berlin das Paradise-Papers-Team des Rechercheverbundes von SZ, WDR und NDR als "Journalisten des Jahres" geehrt.

Das Medium Magazin würdigte mit seiner Auszeichnung vor allem den großen Aufwand der Recherche und die zukunftsweisende Methode: "Ziemlich genau ein Jahr lang werteten Investigativteams im Rechercheverbund um die Ressortleiter Nico Richter (SZ), Monika Wagener (WDR) und Stephan Wels (NDR) 13,4 Millionen Dokumente aus, als Teil eines internationalen Netzwerks. Daraus entstanden sind unter dem gemeinsamen Titel ‚Paradise Papers‘ große multimediale Dokumentationen und etliche Folgegeschichten, die aufdecken, wie Milliardäre, auch Regierungschefs weltweit und internationale Konzerne Steuern vermeiden und hinterziehen. Aufklärung wie diese ist die Basis von Journalismus. Ihr gehört die Zukunft", heißt es in der Jurybegründung.

Zum Recherche-Gesamtteam gehörten: WDR und NDR: Petra Blum, Andreas Braun, Georg Wellmann, Petra Nagel, Jochen Tassler, Jochen Becker, Jan Lukas Strozyk, Benedikt Strunz, Philipp Eckstein, Elena Kuch, Brid Roesner, Christoph Lütgert, Martin Suckow (alle WDR und NDR) und von der Süddeutschen Zeitung Katrin Langhans, Elisabeth Gamperl, Mauritius Much, Hannes Munzinger, Ralf Wiegand, Tobias Zick und Bastian Obermayer, Frederik Obermaier, Vanessa Wormer , die als Journalisten des Jahres 2016 nicht zur Wahl standen.

Stand: 20.02.2018, 14:36