WDR gewinnt zweifach beim Deutschen Digital Award

Die App ist in der WDR-Redaktion Doku&Digital entstanden.

WDR gewinnt zweifach beim Deutschen Digital Award

Zwei Formate des WDR konnten den Deutschen Digital Award in Silber entgegennehmen: Die bereits mehrfach ausgezeichnete Geschichts-App „WDR AR 1933-1945“ und „Hand drauf", der Instagram-Kanal für die Gehörlosen-Gemeinschaft in Deutschland.

Der WDR hat für die History App „WDR AR 1933-1945“ den Deutschen Digital Award in Silber gewonnen. In der Begründung heißt es: „75 Jahre nach Ende des 2. Weltkriegs hat es sich der WDR zur Aufgabe gemacht, mit einem eindringlichen, innovativen Digitalprojekt Schüler*innen die Geschichte des Nationalsozialismus auf völlig neue Art und Weise näher zu bringen. In einer Zeit, in der unsere Gesellschaft nach rechts driftet, wir über einen neuen Nationalismus streiten und den Abbau demokratischer Strukturen befürchten, ist es dringlich, die Erinnerungen der letzten verbleibenden Zeitzeug*innen zu bewahren. Mit ihren Tablets/Smartphones können die Schüler*innen die Zeitzeug*innen mit Augmented Reality direkt vor sich entstehen lassen. Sie können deren Kriegserlebnisse virtuell und dreidimensional im Raum nachempfinden.“

„Innovatives, digitales Angebot für den Geschichtsunterricht“

Die App ist in der WDR-Redaktion Doku&Digital entstanden. Sie bereitet in mehreren Teilen die Zeit des Nationalsozialismus auf. Das aktuelle Kapitel „Mit 18 an die Front“ erzählt in unbekannter Deutlichkeit davon, wie junge Soldaten den Zweiten Weltkrieg erlebt haben.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung“, sagen die Redakteurinnen Lena Brochhagen und Sophie Schulenburg, die das dritte Kapitel verantworten. „Die App ist ein innovatives, digitales Angebot für den Geschichtsunterricht – und es freut uns, dass sie nicht nur stark an den Schulen angenommen wird, sondern auch in der Fachwelt große Anerkennung findet.“

Zweiter Gewinner: Das WDR-funk-Format „Hand drauf“

„Hand drauf" ist der Instagram-Kanal für die Gehörlosen-Gemeinschaft in Deutschland. Der WDR produziert das Format für funk.

Auch „Hand drauf", der Instagram-Kanal für die Gehörlosen-Gemeinschaft in Deutschland, wurde mit dem Deutschen Digital Award in Silber ausgezeichnet. Das Format bildet die Lebensrealität von jungen, gehörlosen Menschen ab und bereitet Themen visuell ansprechend, auf Augenhöhe und im Austausch mit der Community auf. Alles passiert dabei in der Erstsprache der Zielgruppe, der Deutschen Gebärdensprache.

Drei taube Hosts stellen bei „Hand drauf“ jede Woche eine andere, spezielle Frage in den Fokus.

Gemacht wird "Hand drauf" von einem Team aus gehörlosen und hörenden Mitarbeiter:innen. Der WDR produziert das Format für funk. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Besonders schön finde ich, dass die Arbeit und Mühe, die das Team jede Woche aufs Neue in das Format steckt, gesehen und gewürdigt wird“, sagt Redakteurin Pia Billecke aus dem PB Internet.

Der Deutsche Digital Award

Die Auszeichnung, kurz DDA, wird seit sieben Jahren für digitale kreative Spitzenleistungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz vergeben. Durch die Vielfalt der Kategorien (10 Oberkategorien mit insgesamt 31 Unterkategorien) wird die gesamte Bandbreite der kreativen Arbeit für Kampagnen abgebildet. Die Einreichungen werden von einer hochkarätigen Jury, bestehend aus Fach- und Kreativexperten aus Werbung, Unternehmen und Fachpresse, überprüft und bewertet.

Stand: 19.05.2021, 16:24