Rundfunkgeschichte im Überblick

Die Historische Kommission der ARD erinnert mit dem neu gestalteten Internetauftritt und einem Newsletter-Angebot an die ereignisreiche deutsche Rundfunkgeschichte.

Rundfunkgeschichte im Überblick

Die Historische Kommission der ARD erinnert mit dem neu gestalteten Internetauftritt und einem Newsletter-Angebot an die ereignisreiche deutsche Rundfunkgeschichte.

Die Historische Kommission widmet sich der Geschichte des Rundfunks in Deutschland, speziell der des öffentlich-rechtlich organisierten Rundfunks. Diese war vor allem in ihren Anfangstagen geprägt von Hürden und Herausforderungen. Die Zusammenarbeit der neuen Rundfunkanstalten gestaltete sich zunächst schwierig, da die Dezentralisierung eine strikte Vorgabe der alliierten Mächte war. Kurz gesagt: keine Rundfunkaktivitäten auf Bundesebene. Zudem gab es in der Politik Bestrebungen, das Rundfunksystem einer übergreifenden Bundeskompetenz zu unterstellen.
Nach intensiven Auseinandersetzungen gelang es im Juni 1950 sechs Rundfunkanstalten schließlich doch, einen gemeinsamen Beschluss der Intendanten und Gremien herbeizuführen und die Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland, kurz ARD, zu gründen.

Archivoffensive der ARD geht weiter

Die Historische Kommission der ARD erinnert mit dem neu gestalteten Internetauftritt und einem Newsletter-Angebot an die ereignisreiche deutsche Rundfunkgeschichte.

Dagmar Berghoff, die 1976 als erste Frau zum Team der "Tagesschau"-Sprecher stieß, nimmt am Silvesterabend 1999 als Chefsprecherin Abschied von der "Tagesschau".

Auf den neuen Internetseiten und im Newsletter der Historischen Kommission der ARD werden die Gründungsgeschichte sowie die weitere Entwicklung des Rundfunks in Deutschland dargestellt – detailreich und ausführlich. Nachdem schon die ARD-Mediathek im Herbst 2020 mit zahlreichen Archivbeiträgen bestückt wurde, fügt die Historische Kommission der Archivoffensive der öffentlich-rechtlichen Sender mit ihrem Auftritt einen weiteren Baustein hinzu. Im Netzangebot können Zeitzeugenarchive der Rundfunkanstalten, Videocollagen zum 70. Geburtstag der ARD oder die mediengeschichtlichen Symposien der Kommission angeklickt werden. Weitere Highlights: Die Krönung von Queen Elizabeth II. 1953, die erste Mondlandung und sympathische Versprecher von "Tagesschau"-Sprecherin a. D. Dagmar Berghoff.

Die Historische Kommission der ARD erinnert mit dem neu gestalteten Internetauftritt und einem Newsletter-Angebot an die ereignisreiche deutsche Rundfunkgeschichte.

Ein erstes großes TV-Ereignis auch in Deutschland: Prinzessin Elizabeth wird im am 2. Juni 1953 zur Königin Elizabeth II. von Großbritannien gekrönt.

Die Historische Kommission wurde 1954 gegründet. In ihr sind die Landesrundfunkanstalten der ARD, der Deutschen Welle und das Deutschlandradio zusammengeschlossen. Beteiligt sind außerdem das ZDF (als Gast) und die Stiftung Deutsches Rundfunkarchiv. Federführend für die Historische Kommission, die sich insbesondere dem Auftrag und der Legitimation des öffentlichen-rechtlichen Rundfunks seit 1945 widmet, ist die jeweilige geschäftsführende Anstalt der ARD.

Der Newsletter der Historischen Kommission der ARD kann per Mail an hiko.ard@wdr.de abonniert werden.

Stand: 29.12.2020, 11:40