Alexander Bickel wird neuer Fernsehfilmchef

Alexander Bickel

Alexander Bickel wird neuer Fernsehfilmchef

Der Programmbereich Fernsehfilm, Kino und Serie bekommt 2019 einen neuen Leiter: Alexander Bickel wechselt vom ZDF zum WDR.

Alexander Bickel (49) übernimmt 2019 die Leitung des Programmbereichs Fernsehfilm, Kino und Serie im WDR. Dem hat am Freitag der WDR Verwaltungsrat zugestimmt.

Alexander Bickel ist derzeit stellvertretender Leiter der Hauptredaktion Fernsehfilm-Serie II beim ZDF. In dieser Position verantwortet er zahlreiche fiktionale Produktionen und Entwicklungen im ZDF.

WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn: "Ich freue mich sehr, dass Alexander Bickel nach fast zwanzig Jahren nach Köln zurückkehrt. Beim ZDF hat er jahrelang gezeigt, wie man erfolgreich Programme entwickelt. Er bringt breite Erfahrung mit aus allen Bereichen der Fiktion. Zusammen mit dem professionellen Team im WDR wird er ganz sicher neue Impulse setzen und so an die große Tradition des WDR anknüpfen. Ich habe ihn als überzeugten Teamplayer kennengelernt, der zugleich einen Blick für strategische Entwicklungen hat. Unser Ziel ist, Programm für alle zu machen und unser Publikum auch im Fiktionalen nicht nur in den linearen Gemeinschaftsprogrammen 'Das Erste' und 'One' zu erreichen, sondern zunehmend über digitale Plattformen wie die neue ARD-Mediathek. Dafür sind wir mit Alexander Bickel und seinem Team im WDR gut aufgestellt."

Seit 2000 hat Alexander Bickel beim ZDF als Redakteur und später in leitender Funktion zunächst an der Entwicklung innovativer fiktionaler und non-fiktionaler Formate mitgewirkt, darunter die Science Fiction-Serie „Ijon Tichy: Raumpilot“, die Doku-Soap "Stellmichein!" und "Blind Date" mit Anke Engelke und Olli Dittrich. Zu den bekanntesten Produktionen der vergangen Jahre zählen die Event-Mehrteiler "Unsere Mütter, unsere Väter" und "Honigfrauen", die "Lotta"-Reihe mit Josefine Preuß sowie zuletzt die Herzkino-Reihe "Ella Schön". Viele seiner Produktionen wurden mit Preisen ausgezeichnet, z.B. mehrfach mit dem Grimme-Preis, dem Deutschen Fernsehpreis, dem Bayerischen Fernsehpreis, der Goldenen Kamera und dem International Emmy Award.

Vor seiner Zeit beim ZDF arbeitete Alexander Bickel von 1996 bis 2000 als freier Lektor für den Bereich Fernsehfilm im WDR. Alexander Bickel hat in Köln und Newcastle Theater-, Film und Fernsehwissenschaft und später an der Bayerischen Theaterakademie Theater-, Film- und Fernsehkritik studiert. 

Im Programmbereich Fernsehfilm, Serie und Kino im WDR entstehen u.a. Produktionen für den FilmMittwoch im Ersten wie zum Beispiel "Toter Winkel", "Fremder Feind",  "Keiner schiebt uns weg", Event-Mehrteiler wie "Unsere wunderbaren Jahre" und "Brecht", Kinokoproduktionen wie "Victoria", Reihen und Serien wie "Lindenstraße", "Falk" und "Mord mit Aussicht" und natürlich die Tatorte aus Köln, Münster und Dortmund.

Stand: 14.12.2018, 12:26